IP Security Forum

Author Topic: Kennt jemand die Firma ROAX aus den Niederlanden? TCP/IP über Koax.  (Read 6276 times)

Offline Bauerpauer

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hallo,
Alter Wein in neuen Schäuchen? Vieleicht nicht ganz. Ich brauche ganz dringend Erfahrungsberichte von Leuten die diese Technologie einsetzen
Kurzbeschreibung:
Für die Datenübertragung wurd ein herkömmliches Antennenkabel verwendet. Bis zu 18 Antennen-Dosen können in Reihe geschaltet werden. Je Dose 38 MBit/s. Montiert wird an den A-Dosen eine Art Splitter wo ich folgende Dienste  abgreifen kann: TV, Radio, analog TK, ISDN und Ethernet. (Diese Dienste müssen natürlich zentral eingespeist werden.

Interessant für große Gebäude mit vorh. TV Infrastruktur. Drastische Reduzierung des Verkabelungsaufwandes.

Dankbar für (konstruktive) Infos jeder Art.

bis dahin.....

Offline tankwart

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 165
  • Karma: 0
Re: Kennt jemand die Firma ROAX aus den Niederlanden? TCP/IP über Koax.
« Reply #1 on: Wednesday, 14.03.2007 08:47 »
Von der Firma Roax B.V habe ich noch nie etwas gehört. Sie hat eine ziemlich lausige Website (http://www.roax.nl/), und ist für eine Firma, die es angeblich schon seit 1984 gibt, in einem ungewöhnlichen Maße nicht existent. Jede private Homepage eines Katzenliebhabers bekommt innerhalb von 24 Jahren mehr Backlinks als die Firma Roax. Auf der anderen Seite sind gute Techniker oft miserable Verkäufer, und da die Produkte dieser Firma offenbar ausschließlich den professionellen Cable-Modem-Markt bedienen, mag das der Grund für ihren geringen Bekanntheitsgrad sein.  Das läßt natürlich keine Rückschlusse auf die Qualität ihrer Produkte zu, höchstens im Umkehrschluss. ;-)
« Last Edit: Wednesday, 14.03.2007 08:50 by tankwart »