IP Security Forum

Anonymität, Privatsphäre => Email => Topic started by: Helmut on Sunday, 07.08.2005 19:53

Title: Junk-Filter und Weiterleitung bei GroupWise
Post by: Helmut on Sunday, 07.08.2005 19:53
Aufgabenstellung:
1. Bestimmte eingehende eMails sollen aussortiert werden. Das ist vor allem Spam, wogegen der für die einzelnen Mail Accounts vorgesehene Junk-Filter hilft, wenn er aktiviert ist. Außerdem werden gerne Periodika Absender-spezifisch in Unterordner verschoben um sie später (oder garnicht) zu lesen. Dies geschieht mittels einer Regel.
2. Die eingehenden eMails sollen mit einem Blackberry empfangen werden können. Das funktioniert ohne weiteren Aufwand für die eigene EDV durch Weiterleitung zum Provider, ebenfalls mit Hilfe einer Regel.

Problem:
Die Regeln werden vor der Junk-Filterung angewendet. Die Absenderfilterung kann vor der Blackberry-Weiterleitung erfolgen, aber der ganze Müll wird zum Blackberry übertragen und verstopft die Mail Box zum Zwischenspeichern beim Provider, der reichlich mit Warnungen zurückschlägt: quota exceeded usw.

Fazit:
1. Der Junk-Filter gehört nicht in die einzelnen Postfächer sondern an zentrale Stelle, sinnvollerweise in Kombination mit einem Anti-Virus-Programm, hinter die Firewall und vor das Post Office, oder man überläßt den Schutz dem ISP, falls er damit nicht überfordert ist.
2. Die Weiterleitung zum Blackberry ist ein etwas unbefriedigender Kompromiss: Eine proprietäre Technik erfordert eine spezielle Behandlung. Warum kann nicht auch der Blackberry wie jeder andere eMail Client per IMAP auf seinen Mail Server zugreifen?