IP Security Forum

Author Topic: Neue Siite, neue Masche?  (Read 4893 times)

Offline Postbote

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
  • Karma: 0
Neue Siite, neue Masche?
« on: Thursday, 06.03.2008 18:19 »
Wer hat denn auch schon eine solche E-Mail bekommen?


Guten Tag Peter Müller,

wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu dürfen, dass Sie ausgesucht wurden,
aus unserem 1900 Hotel- & Ressort-Portfolio europaweit Hotels zu testen.

Unsere Plätze sind begrenzt, daher bitten wir Sie nun, innert von 2-3 Werktagen, Ihre Daten zu ergänzen.
Nach dieser Frist müssen wir Sie, laut unseren Regularien, leider ablehnen.

Zur Datenaufnahme klicken Sie bitte hier:
http://gutscheine-fuer-uebernachtungen.com/tools/tl.php?email=alias0815@abcd.efg
(Dieser Link ist nur für Sie bestimmt. Bitte geben Sie diesen Link nicht weiter.)
Mailadresse wurde verändert

Wir wünschen Ihnen, Peter Müller, viel Spaß und freuen uns, Sie als Reisetester begrüßen zu dürfen.

Ihre Reisetest-Beauftragte

Roswitha Ebert-Zoll


Das diese Mail aus einer der Alpenrepubliken stammte war anhand der Formulierung und Wortwahl offensichtlich.
Ein Besuch auf der Site bestätigte dann auch diese Vermutung, es handelt sich dabei um die:


ASK AG
Alte Steinhauserstrasse 21
CH-6330 Cham
01805 / 715892


ich habe mir dann mal die FAQ, und auch die AGB etwas genauer durchgelesen.
Wie bereits bekannt erlischt das Widerufsrecht wenn der Anbieter bereits vor der Frist aktiv wurde.

Das Angebot hört sich allerdings so verlockend an das wiederum einige Zeitgenossen darauf hereinfallen werden.
Für 89€ Jahresbeitrag soll es 9 Übernachtuungen bzw. 3X3 Übernachtungen pro Jahr geben, und selbstverständlich können Partner/innen und Knder mit je 45€ pro Person mitangemeldet werden, allerdings nur in der klassiscken 4er Kombination.
Die Wahl des Hotels, -Ort,Land,Sterne-, kann ich als Nutzer angeblich selber bestimmen.

Wo ist denn nun der Haken?   wird sich mancher "blauäugige" Surfer fragen.
Wer die FAQ und die Angebote allerdings sehr aufmerksam liest findet dann doch noch die "Haare in der Suppe".
Sei es der Wunschtermin oder die
-spekulativ- überhöhten Nebenkosten, die nur nebulös erwähnt werden.
Denn hier werden keine klar definierten Antworten gegeben.

So weit zu diesem dubiosen Angebot, interessanter erscheint mir jedoch der Aspekt, dass hier der Bestätigungslink bereits vor der Eingabe der Daten in die entsprechenden Felder erfolgen wird, die Beweislage das es nicht in der üblichen Reihenfolge abgelaufen ist dürfte somit sehr schwierig werden.
Denn aus der gezielten Anrede ergibt sich für die

-spekulativ-  Vermutung das auch weitere personenbezogene Daten vorhanden sind.

Anhand dieser Mailadresse kann ich jedoch einen Rückschluss  anstellen.
Die Daten sind
-spekulativ- im Verkauf/Tausch in die Datenbank dieses Unternehmens gelangt, da ich zum Schutz meiner Privatsphäre,
und natürlich auch wegen des übermäßigen Spam, einige Aliase verwende.


« Last Edit: Friday, 07.03.2008 12:36 by Postbote »