IP Security Forum

Author Topic: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank  (Read 211183 times)

Offline Ramon_Mehr

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #45 on: Saturday, 28.04.2007 23:38 »
Hallo


Ich habe zirka vor einem Jahr nicht freiwillig die Rechnung von über 120 Euro an die Firma GbR Schmidtlein GmbH bezahlt, weil Sie mir mit dem Gerichtsvollzieher gedroht haben. Und letzten Samstag (21.04.2007) kam wieder eine Rechnung von dieser Firma. Was soll ich machen?
(Nochmals bezahlen?, Nicht bezahlen?, Anwalt einschalten?) Kann mir bitte jemand Helfen und mir sagen was ich machen soll? Ich hatte mich auf der Seite http://www.witze-heute.com angemeldet.

Mit freundlichen Grüssen Ramon Mehr



Ich bin dumm, dass ich nicht früher im Internet nach dieser Firma Recherchiert habe, dann hätte ich mir viel ärger ersparen können.
R. Mehr

Offline Goldhamster

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 178
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #46 on: Sunday, 29.04.2007 11:25 »
@edairabani

Was man Dir am Telefon sagt ist nur dann relevant, wenn Du es mit seriösen Leuten zu tun hast. In Deinem Fall zählt nur, was Du schwarz auf weiß hast.

- Kannst Du durch Emails oder ein Einschreiben mit Rückschein belegen, dass Du den Vertrag mit sms-heute.com fristgerecht gekündigt hast?
- Betrifft die Kündigungsbestätigung tatsächlich und zweifelsfrei den sms-heute-Vertrag? (das geht aus dem Text nicht hervor)

Wenn Du beides mit Ja beantworten kannst und Dich nie auf p2p-heute angemeldet hast, bist Du wahrscheinlich aus dem Schneider.

Falls sich herausstellen sollte, dass Schmidtlein als Reaktion auf eine Kündigung eine Kündigungsbestätigung für einen anderen (nicht abgeschlossenen) Vertrag schickt, wäre das ziemlich perfide. Möglicherweise konntest Du in gutem Glauben davon ausgehen, dass die Bestätigung für den gekündigten Vertrag galt, aber das kann nur jemand beurteilen, dem Du die gesamte Korrespondenz und zeitliche Abfolge vorlegst.

Offline buntebeate

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #47 on: Sunday, 29.04.2007 14:37 »
Auch ich hab letztes Jahr aus Dummheit diese Rechnung bezahlt, weil ich noch nicht wusste, dass das Betrüger sind.
Letzte Woche kam dann die gleiche Rechnung nochmal fürs 2. Jahr, wie viele andere sie hier auch gekriegt haben.

Ich hab das jetzt so gemacht: Ich hab den Musterbrief der Verbraucherzentrale genommen und noch ergänzt, dass ich auf weitere Zahlungsaufforderungen nicht mehr reagieren werde und ggf. zum Anwalt gehe. Jetz mal schauen, was sich tut. Aber diese Halsabschneider sehe von mir keinen müden Cent mehr, garantiert.

Deshalb nochmal der Aufruf an alle: nicht einschüchtern lassen, und natürlich nicht zahlen!! Für 84,-€ kauf ich mir lieber was schönes!!

Offline edairabani

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #48 on: Sunday, 29.04.2007 18:17 »
Als ich die Rechnung bekommen habe letztes Jahr,Habe ich widerspruch eingelegt und erklärt dass meine Finazielle Situation nicht zulässt 84 euro und habe gleich dazu geschrieben dass ich kündigen will.darauf hin habe dir mir diese email geschickt:

Sehr geehrte(r) Kund(e)in, hiermit bestätigen wir Ihnen, dass Ihr Vertrag nach einem Jahr ab Anmeldedatumgekündigt wird. Ihnen entstehen für das 2. Vertragsjahr keine Kosten. Bitte beachten Sie, dass dennoch die €84 für das erste Jahr gezahlt werdenmüssen. BankverbindungSchmidtlein GbR Kunden aus Deutschland:Deutsche BankBLZ:   50870024Konto: 0911099 Kunden aus Österreich/Schweiz:Deutsche BankIBAN:      DE04508700240091109900SWIFT-BIC: DEUTDEDB508 Bitte geben Sie als Verwendungszweck unbedingt Ihre Rechnungs- undKundennummer an, damit wir Ihre Zahlung korrekt zuordnen können.    ------------------------------------Mit freundlichen Grüßen Customer Support Andreas & Manuel Schmidtlein GbRSMS-heute.comVor der Hube 364572 Büttelborn  Email: support@sms-heute.com Telefon: 0180-5060530-928 (0,12€/min)*Telefax: 0180-5060530-329 (0,12€/min)**aus dem dt. Festnetz.

Reicht diese email für eine Bestaätigung,denn da steht support@sms-heute.com dann müsste es von sms-heute.com gekommen sein.

Offline Bibi24

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #49 on: Friday, 11.05.2007 17:28 »
Hi

Ich habe heute Post vom Herr Tank bekommen und um ehrlich zu sein weiß ich nicht ob ich drüber lachen soll (nachdem ich so einige beiträge gelesen habe) oder ob ich doch lieber weinen soll. ICh habe mich am 16.03.07 auf der Seite Lehrstellen-heute.com angemeldet doch leider war es mir nicht bewusst dass man dafür zahlen muss. Ich weiß nicht ob der hinweis schon damals da stand?? soweit ich mich erinnern kann habe ich bei der anmeldung ausverstehen meine falsche email adresse angegeben habe. somit konnte ich auch keine e-mail mit der anmeldebestätigung bekommen oder? ohne der bestätigung ist der vertrag doch ungültig oder?  ???

Kann mir da einer helfen????? Ich will keine 123€ zaheln und dann später nochmal 84€ bitte um hilfe  :-\

Liebe Grüße

Offline Bruder-Herz

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #50 on: Thursday, 31.05.2007 23:36 »
Hallo,

find ich interessant, der Hinweis, sich einen Anwalt zu nehmen. Aber warum soviel Aufwand treiben?
Machts einfach wie mit den GEZ-Briefen:
Einfach warten, warten und warten. Dann kommen aufeinmal keine Briefe und Emails mehr und die Sache ist erledigt.
Nur auf einen gerichtlichen Mahnbescheid muss man in der Widerspruchsfrist reagieren, zur Not kann man, falls die Widerspruchsfrist
ohne eigenes Verschulden vergangen ist, die Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand beim Gericht beantragen.
Aber wie gesagt: Briefe die direkt von Anwälten oder anderen Personen kommen einfach ignorieren und warten und sich darüber freuen,
dass  ausser Papierkram und müllbehafteten Emails einfach nichts passiert.
Angsthasen sollen lieber die Finger vom Internet und richtigen Adressangaben lassen.
Die IP-Adressen werden sowiesonicht von allen Providern und wenn nur für ein paar Tage gespeichert und wieder überschrieben.   ;D ::) :P

Offline Grotto

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #51 on: Sunday, 10.06.2007 03:50 »
@Bruder-Harz: Ist zwar schön, das Du der Ansicht bist, das Angsthasen lieber die Finger vom Internet lassen sollen, dennoch decken sich Deine "Empfehlungen" nicht mit denen, die seitens des Verbraucherschutzes und in diversen anderen Threads zu diesem Thema gemacht werden. Sowohl der Verbaucherschutz als auch Forenuser die sich schon lange und intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt haben empfehlen üblicherweise auf ein entsprechendes Schreiben des RA T*** per Einschreiben / Rückschein zu reagieren. Hierzu gibt es seitens des Verbraucherschutzes auch ein Musteranschreiben: http://www.verbraucherzentrale-nrw.de/mediabig/31922A.rtf

Desweiteren was die Speicherung von IP Adressen anbelangt: Auch da liegst Du schief. Wie lange IP Adressen gespeichert werden ist von Provider zu Provider verschieden. Darauf das sie nur ein paar Tage gespeichert werden und dann keine Informationen zu einer dynamischen IP abgerufen werden können würde ich ich nicht verlassen, siehe auch hier: http://board.protecus.de/t13643.htm

Was jedoch der eigentliche Knackpunkt ist: Es kann nicht jeder Hansel (das schliesst Rechtsanwälte ein) ankommen, einem Provider eine IP auf den Tisch knallen und erwarten dann alle Daten zu bekommen um den Nutzer zu identifizieren, letzteres geht afaik nur, wenn eine Strafanzeige gestellt wurde seitens der bearbeitenden Staatsanwaltschaft.

Sofern eine Mahnung von RA T*** per Post / Email kommt (und im Falle der EMail es sich nicht um diese Fake-EMail mit Trojaner Anhang handelt) würde ich wie folgt reagieren:

Einschreiben / Rückschein gemäß Musteranschreiben des Verbraucherschutzes schicken. Sachlich bleiben, keine Drohungen, Beschimpfungen oder gar Rechtfertigungen / Aussagen zu dem Fall (nicht der Beschuldigte muss seine Unschuld beweisen, sondern RA T*** bzw. seine Mandantschaft muss beweisen, dass Ihr Euch bei ihm angemeldet hat, insofern braucht Ihr - solange es nicht zu einer Gerichtsverhandlung kommt - auch keinerlei unnötigen Smalltalk mit ihm zu betreiben) und vor allem nicht darauf einlassen doch zu zahlen oder eine Ratenzahlung eingehen - am besten das Musterschreiben nehmen und gut ist. Auf eventuell folgende Post / EMails nicht weiter reagieren, es sei denn es kommt irgendwann ein gerichtlicher Mahnbescheid. Sofern dieser tatsächlich kommen sollte einfach fristgerecht dem Mahnbescheid widersprechen.

btw: Diese Emails, in denen teilweise IP's enthalten sind, die es garnicht geben kann und / oder die ein Datum enthalten welches es nicht gibt und / oder in dem der Absender Beträge errechnet, die jeder 1. Klässler besser zusammengezählt hat sind Fake-Emails mit Trojaner Anhang. Sowohl RA T*** hat schon mitgeteilt, das diese nicht von ihm kommen und das glaube ich ihm auch durchaus. Wer ist schon so dämlich Trojaner zu versenden und dann noch seine Adresse mit in die Mail zu schreiben?

Offline otto-purchaser

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #52 on: Tuesday, 19.06.2007 17:05 »
Hallo, ich war selber ganz erstaunt. Ich bin Vater von einem neunjährigen Jungen, der sich auch bei diesen Brüdern registriert hat. Ich habe denen eine Email mit der eingescannten Geburtsurkunde meines Sohnen geschickt, aus der die Minderjährigkeit von Max zu ersehen war. Habe noch auf den Taschengeldparagraphen verwiesen und soeben kam eine Email, dass der Vertrag mit meinem Sohn hinfällig ist. War ganz einfach!
Nette Grüße und viel Erfolg! otto-purchaser

Offline Free4All

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #53 on: Saturday, 23.06.2007 14:21 »
Hallo,
Ich habe letztes Jahr auch schon Post von Olaf Tank bekommen und da ich erst 15 bin habe ich mich mit meinen Eltern darüber Unterhalten und sie haben den Betrag von 124 Euro bezalht. Heute bekam ich wieder Post, eine Mahnung für die Kosten des 2. Abo-Jahres. Ich habe mich jetzt in verschiedenen Foren informiert und schon mit meinen Eltern einen Fernsehbericht von Akte 07 auf Sat.1 angesehn und muss sagen das wir nicht zahlen werden. Übrigens hat meine Schwester auch heute Post bekommen, dass sie auch zahlen soll. Hier der Link zu dem Fernsehbericht: http://www.youtube.com/watch?v=hFaSJSrwywY&NR=1   


Ciao, Free4All

Offline emma19

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Karma: 0
Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #54 on: Saturday, 23.06.2007 17:21 »
Hallo, ich hab das selbe Problem wie die meisten hier. Ich hab mich letztes Jahr am 20.02.2006 auf der Seite Sms-heute.com angemeldet, da sie mit kostenlosen SMS werbung machten. Als ich die Nutzungsbedingungen lesen wollte, kam ein Error...Mein fehler war dann, dass ich mich trotzdem angemeldet habe, da ich dachte die Seite sei kostenlos! Nach ein paar Wochen kam dann die erste Rechnung von 84 € ... Ich wusste natürlich garnicht wie die darauf kommen und als ich weiterlas stand da, ich wäre mit der Registrierung den 2 Jahres Vertrag eingegangen. ich hab diese Rechnung zunächst ignoriert ( die übrigens nur als Email kam) jedoch kam kurze zeit später ein Schreiben von diesem RA Olaf Tank. Meine Mutter und ich haben den Betrag dann bezahlt da er mit Gericht und Inkasso drohte und da wir Angst hatten dass es noch mehr wird!Es waren also damals die bekannten 123 €.In der Mahnung stand jedoch NICHTS davon , dass dieser Betrag nur für ein jahr gilt und das ich nächstes Jahr nochmal zahlen müsse. Ich sah die sache daher also für erledigt!Ich habe ausserdem damals per Einschreiben geschrieben , dass ich den Vertag nach 2 jahren fristlos kündige, darauf kam auch eine Bestätigung (wieder nur per E-Mail), die ich leider nicht mehr habe, da ich 1. die Sache als erledigt gesehen habe und 2. diese alte E-Mail-Adresse nicht mehr nutze!
So vorgestern bekam ich dann einen Brief von dem lieben Herr Tank , der mich darauf hinwies ich müsste 123 € für das 2. jahr zahlen ... und da ich die Rechnung natürlich zunächst am 24.04.2007 per Email geschickt bekommen hatte, diese Email adresse jedoch nicht mehr nutze habe ich diese Rechnung auch nicht gesehen!So kam es nun zu diesem Schreiben, ich solle diesen Betrag zahlen.  Ich bin fast vom Hocker gefallen, da ich ja davon ausgegangen bin, ich hätte für alle 2 Jahre gezahlt! ich habe mich leider erst jetzt, viel zu spät, über diese Abzocker informiert . Und auch erst jetzt weiß ich, ich hätte es besser nicht zahlen sollen. ich bin Schülerin und kann und will den betrag nicht zahlen, jedoch bin ich ja durch die zahlung für das erste Jahr den Vertrag eingegangen!
Weis hier irgendjemand, was ich nun machen kann ? Meine Mutter wird mir zunächst helfen einen Brief zu schreiben, in dem wir alle Verlagsunterlagen fordern, denn ich habe ja nie einen Vertrag schriftlich bekommen! Wenn jemand weiss, was ich am besten tun soll, bzw. wenn hier jemand genau die selbe Erfahrung schon gemacht hat, wäre es wriklich super, wenn er mir antworten könnte, denn ich bin unsicher mit was ich als erstes beginnen soll!! Vielen Dank schoonmal im Vorraús, viele Grüße, emma

Offline LarissaR

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #55 on: Wednesday, 27.06.2007 23:27 »
Hallo Emma und alle anderen, die auch in diese Falle getappt sind. Ich bin auch ein Opfer von denen. Habe überall rescherschiert und rumgesurft, und habe auf der Internetseite von der Verbraucherzentrale 2 Musterschreiben gefunden. Ein für Volljährige Opfer, und eins für Minderjährige Opfer. Für die, die schon bezahlt haben tut es mir am meisten leid, meines wissens, wenn man gezahlt hat, dan ist man automatisch im Vertrag (Aber erkundigt Euch lieber noch selbst darüber). Für alle anderen gibt es noch chanzen!!! Hier die Briefe:

Musterbrief für Minderj.:

Absender + Adresse

Einschreiben mit Rückschein
Anbieter
+ Adresse
   Ort und Datum

Ihre unberechtigte Forderung – „Rechnungs-Nr./ Kunden-Nr. …………“

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom .......................... machen Sie einen Betrag in Höhe von ............ Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich/meinen Sohn/meine Tochter (entsprechende Alternative bitte auswählen) geltend.

Der angeblich mit Ihnen bestehende Vertrag wurde von meinem minderjährigen Sohn/ meiner minderjährigen Tochter abgeschlossen. Ich habe nicht in einen Vertragsabschluss eingewilligt, noch genehmige ich einen solchen Vertrag nachträglich.
Auch ist § 110 BGB, der so genannte Taschengeldparagraph, nicht anwendbar, da dieser sich nur auf Bargeschäfte bezieht und nur solche Geschäfte erfasst, für die das Taschengeld normalerweise zur Verfügung gestellt wird. Hierzu zählt nicht die hier von Ihnen geltend gemachte unberechtigte Forderung. Zudem liegt keine Verletzung der Aufsichtspflicht vor.

Nach Inaugenscheinnahme Ihrer Homepage habe ich festgestellt, dass der Preishinweis versteckt ist, offenbar in der Absicht, unentdeckt zu bleiben. Mein Sohn / Tochter hat diesen nicht bemerkt. Es hat den Anschein, als werde die Leistung kostenlos angeboten. Weiter fehlt es an einer ausreichenden Widerrufsbelehrung.

Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen, hilfsweise kündige ich fristlos.

Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige oder einer unzulässigen Eintragung dieser bestrittenen Forderung bei der Schufa sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.

Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.

Mit freundlichen Grüßen


(Unterschrift)

   

Musterbrief für Volljährige.:

Absender
+ Adresse

Einschreiben mit Rückschein
Anbieter
+ Adresse
   Ort und Datum

Ihre unberechtigte Forderung – „Rechnungs-Nr./ Kunden-Nr. …………“

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom .......................... machen Sie einen Betrag in Höhe von ............ Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend.

Ich bin jedoch davon überzeugt, dass ich keinen – zumindest jedoch keinen kostenpflichtigen - Vertrag mit Ihnen abgeschlossen habe.
Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert haben.

Nach Inaugenscheinnahme Ihrer Homepage habe ich festgestellt, dass der Preishinweis versteckt ist, offenbar in der Absicht, unentdeckt zu bleiben. Es hat den Anschein, als werde die Leistung kostenlos angeboten. Weiter fehlt es an einer ausreichenden Widerrufsbelehrung.

Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an. Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen, hilfsweise kündige ich fristlos.

Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige oder einer unzulässigen Eintragung dieser bestrittenen Forderung bei der Schufa sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten rechtliche Schritte gegen Sie vorbehalte.

Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.

Mit freundlichen Grüßen


(Unterschrift)




Offline emma19

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #56 on: Saturday, 30.06.2007 18:11 »
Ok, vielen Dank.... aber weiß hier denn auch irgendjemand was man tun kann, wenn man schon mal bezahlt hat????

darki

  • Guest
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #57 on: Tuesday, 03.07.2007 02:48 »
Rechnung vom 15,08,2006 aus Dienstleistungsvertrag mit der Rechnungsnummer R742328 für die Anmeldung vom 29,07,2006 um 14:33 Uhr auf der Internetseite P2P-*****.com mit folgender Anmelde-IP: 217.636.176.96.


Hierbei bitte ich auch noch Augenmerk darauf zu richten "Anmelde-IP: 217.636.176.96"
Für die Nicht-Wissenden (Unwissenden klingt so gemein *g* und das kann ja nicht jeder wissen)
einzelne Bereiche einer IP überschreiten niemals die 255... also 1.1.1.1 - 255.255.255.255 ...schon da sollte man ins stutzen geraten.
Aber mal sehen wen die erwischen würden, wenn die nach der IP suchen *g*

Offline lokisit

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #58 on: Tuesday, 03.07.2007 17:43 »
Guten Tag. Nun ist das Übel bis in die Schweiz vorgedrungen.Folgendes durfte ich heute lesen:
Hans E. Rüegsegger (Anwaltskanzlei)
Schanzenstrasse 1, Postfach 7749, 3001 Bern

Aktenzeichen: 330235/35
Bern, den 01.07.2007

Bitte geben Sie Ihr Aktenzeichen bei jeglichem Schriftverkehr und Zahlungen immer an.

Sehr geehrte Kunde,

hiermit zeige ich die Interessenvertretung der Firma Andreas & Manuel Schmidtlein GbR,
Vor der Hube 3, D 64572 Büttelborn, Deutschland an. OrdnungsgemäЯe Bevollmächtigung wird anwaltlich
versichert. Meine Mandantschaft macht gegen Sie folgende Forderung geltend:

Rechnung vom 15.08.2006 aus Dienstleistungsvertrag mit der Rechnungsnummer R302280 für
die Anmeldung vom 29.07.2006 um 14:33 Uhr auf der Internetseite P2P-heute.com mit
folgender Anmelde-IP: 217.872.373.74.

Sie schulden meiner Mandantschaft daher 742,00 EUR. Da Sie sich in Verzug befinden,
sind Sie gegenüber meiner Mandantschaft verpflichtet, die durch meine Tätigkeit
entstandenen Gebühren zu erstatten.

Das Originalrechnung finden Sie im Anhang als signierte PDF Datei.
Bitte behalten Sie das Original Rechnung unbedingt für Ihre Unterlagen.

Liquidation:

1,3 Geschäftsgebühr, Nr. 2300 VV 466,50 EUR

Auslagenpauschale, Nr. 7002 VV 1,50 EUR

Gesamtsumme 829,00 EUR

Der von Ihnen zu zahlende Gesamtbetrag beläuft sich somit auf 938,00 EUR.

Ich fordere Sie auf, den Gesamtbetrag, innerhalb einer Frist von 10 Tagen, also bis zum

10.07.2007 (hier eingehend)

auszugleichen. Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf das unten angegebene Konto.
Sollte der Gesamtbetrag nicht fristgerecht eingehen, werde ich meiner Mandantschaft
empfehlen, die Forderung ohne weitere auЯergerichtliche Ankündigung, gerichtlich
geltend zu machen, wodurch weitere Kosten zu Ihren Lasten entstehen.
Wir möchten in diesem Zusammenhang auf die bereits ergangenen Urteile verweisen,
welche Sie auf der Internetseite www.ruegsegger-hans.ch einsehen können.

Bei der Anmeldung auf oben genannter Internetseite wurde die zu diesem Zeitpunkt
übermittelte IP-Adresse gespeichert. Die IP-Adresse ermöglicht den
Strafverfolgungsbehörden, im Falle einer strafrechtlichen Ermittlung, die
Identifikation des PC's, der zum Zeitpunkt der Anmeldung genutzt wurde.
Als weitere Sicherheitsinstanz ist auf oben genannter Internetseite das Geburtsdatum
des Users eingegeben worden. Sollte sich bei einer weiteren überprüfung der Daten
herausstellen, dass ein falsches Geburtsdatum eingegeben wurde, ist von einem
Betrugsdelikt auszugehen. In diesem Fall hätte sich eine gegebenenfalls
minderjährige Person eine Leistung erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt
werden dürfen. Hier behalte ich mir im Namen meiner Mandantschaft die Erstattung
einer Strafanzeige vor. Die dabei anfallenden Kosten und Auslagen sind gegebenenfalls
gegen Sie geltend zu machen.

Mit freundlichen GrüЯen

Hans E. Rüegsegger
Rechtsanwalt


Hans E. Rüegsegger (Anwaltskanzlei)
Schanzenstrasse 1, Postfach 7749, 3001 Bern
Telefon: 031 398 66 00; Telefax: 086031 3986600
Postkonto: 30-358050-6
E-Mail: briefkasten@ruegsegger-hans.ch

Bankkonto:

Hans E. Rüegsegger
Credit Suisse
Werdmühleplatz
8070 Zürich
Kto-Nr. 0879-741507-21
Clearing Code: 4879
Postcheckkto: 80-500-4

Bitte geben Sie als Zahlungsempfänger unbedingt Hans E. Rüegsegger (Anwaltskanzlei) an und Ihr Aktenzeichen als
Verwendungszweck
DIES IST BETRUG UND ERFUNDEN. NICHT BEZAHLEN UND VORSICHT VOR VIREN ODER SPIONAGEPROGRAMME.
(sämtliche leute haben die gleiche IP Nummer, die es gar nicht geben kann, usw.)

Offline schintz

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Das müsst ihr tun gegen die Schmidtlein GmbH und Olaf Tank
« Reply #59 on: Tuesday, 03.07.2007 23:16 »
high!
nun hats auch mich erwischt-familie schmidtlein läßt grüßen! alles genauso, wie es auch in allen anderen beiträgen steht (brauche also dazu nichts mehr zu schreiben  :))
gottseidank gibts google und diese art foren, in denen man nachlesen kann, wie man sich wehrt.
habe also auch erstmal -nichts geöffnet!- dann sofort per mail nen widerspruch abgesandt und meine rechtsschutzversicherung kontaktiert, die mir gleich eine eigene sachbearbeiterin für familie schmidtlein zugewiesen hat (also auch hier war diese sache schon hinlänglich bekannt).
der habe ich dann alles zusenden dürfen und ich hoffe doch, dass man sich von dort entsprechend kümmert.
nichtsdestotrotz werde ich auch noch entsprechende schritte über polizei und staatsanwaltschaft einleiten, denn ich arbeite schließlich selbst dort und "fange schlechte menschen" (und das besagte schmidtleins schlecht sind, darüber dürften wir uns wohl einig sein, oder?!)
was mich aber trotzdem mehr als ärgert ist, dass neben den ganz ganz vielen opfern, die familie schmidtlein ein cooles leben in saus und braus ermöglicht haben, weil sie geld an sie überwiesen haben, es auch ganz viele menschen gibt, die neben der teuren freizeit, die sie damit verbringen mussten, sich schlau zu machen, auch noch die post sponsoren mussten mit einschreiben und rückschein!
das geld bezahlt nämlich keiner!!!
und freizeit ist doch mittlerweile unbezahlbar, oder?!
wie es bei mir ausgeht, berichte ich dann später.
also gebt schmidtlein keine chance und c u