IP Security Forum

Author Topic: XP-Freigaben verschwinden im Wireless LAN  (Read 6502 times)

Offline Martin

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Posts: 58
  • Karma: 0
    • http://geotek.de/
XP-Freigaben verschwinden im Wireless LAN
« on: Tuesday, 25.01.2005 11:16 »
Hier eine ganz harte Nuss, bei der auch die Support-Hotlines der Hersteller die Karten gelegt haben:

Zwei Windows-XP PCs sind drahtlos an einem Accesspoint angeschlossen, der wiederum über eine separate Hardware-Firewall mit dem Internet verbunden ist. Wireless-Authentifizierung und Internetverbindungen funktionieren auf beiden PCs einwandfrei, aber nach etwa einer Stunde verschwinden die Windows-Freigaben, und die Rechner sind sogar untereinander (!) nicht mehr pingbar, wohl aber nach außen (Firewall-VPN-Tunnel), und den Accesspoint und die Firewall können sie weiterhin pingen.

Erst das komplette Aus- und Wiedereinschalten aller Komponenten bringt (vorübergehend) Abhilfe. Natürlich ist am Accesspoint die "Internal Station Connection" eingeschaltet. Interessanterweise reicht ein Reset des Acccesspoints alleine nicht aus, um die IP-Connectivity zwischen den PCs wiederherzustellen!

Es ist auch kein XP-SP2 Firewallproblem, denn der Fehler trat bereits vor dem Upgrade von SP1 auf SP2 auf. Beide Rechner sind auch installiert, und überall ist natürlich die neueste Firmware drauf. Hier die Details:

Windows XP SP2, WPA-PSK Windows-Wirelessnetzwerk mit bare-bones Atheros-Treibern (keine Hersteller-Client-Software). Netzwerkkarten: NetGear WAG 311 PCI-Karte, D-Link DWL-7000AP Accesspoint. McAfee Virusscan Enterprise 7.1, UltraVNC V1.0.0 RC18

Bin mal gespannt, ob das jemand die zündende Idee hat!

Offline Martin

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Posts: 58
  • Karma: 0
    • http://geotek.de/
Re: XP-Freigaben verschwinden im Wireless LAN
« Reply #1 on: Wednesday, 02.03.2005 07:45 »
Langsam kommt etwas Licht in die Sache.

Der Fehler läßt sich auch mit anderen Notebooks und anderen Wireless-Karten zuverlässig nachstellen. Die Windows-Freigaben verschwinden, weil zwischen den Wireless-Notebooks nach einer Weile überhaupt keine TCP/IP-Conectivity mehr besteht. Zum Wiederherstellen der Connectivity reicht es, den D-Link Accesspoint DWL-7000AP zu resetten (was etliche Minuten dauert), danach funktioniert es eine Weile wieder.

Es sieht also ganz nach einem Bug des D-Link Accesspoints aus. Der D-Link-Support weiß wie üblich von nichts, wir werden das Gerät mal gegen ein anderes Modell tauschen....
« Last Edit: Wednesday, 02.03.2005 18:52 by Martin »

Offline Martin

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Posts: 58
  • Karma: 0
    • http://geotek.de/
Re: XP-Freigaben verschwinden im Wireless LAN
« Reply #2 on: Wednesday, 02.03.2005 19:23 »
...in gleicher Konfiguration, jedoch mit einem Netgear WGU624 Wireless Router / Accesspoint, trat der Fehler nicht mehr auf, damit dürfte es sich also um einen Bug im D-Link DWL-7000AP Accesspoint handeln.

In einem kurzen Test hat uns der Netgear WGU624 sehr gut gefallen: WPA-Verbindungen waren sowohl über 802.11a als auch b/g möglich (das Gerät kann beide Frequenzbänder gleichzeitig bedienen). Die Konfiguration ist einfach, und im Gegensatz zum D-Link DWL-7000AP muss nicht bei jeder einzelnen Konfigurationsseite minutenlang (!) gewartet werden, bis die Änderung gespeichert ist.

Bei einem Gerät dieser niedrigen Preisklasse sehr ungewöhnlich ist ein DMZ-Port, und bei den spartanischen Firewall-Funktionen wohl auch eher ein Gimmick. Wer das Gerät nur als Accesspoint und nicht als DSL-Router verwenden möchte, wird das Fehlen einer einstellbaren Default-Route schmerzlich vermissen. Wenn der Haupt-Router seine Default-Route nicht über RIP mitteilen kann, hat man ein ernstes Problem, und muss versuchen, den Router mit über den DSL-Modem-Port ans Netz anzuschließen, was ein zweites LAN-IP-Netz voraussetzt, und möglicherweise am Hauptrouter eine manuelle, statische Route.

Abgesehen von diesem Schönheitsfehler sind die WLAN-Daten absolut überzeugend, selbst bei schwacher Feldstärke kam problemlos eine 100Mbit-Verbindung zustande.

Unser Fazit: Sehr empfehlenswert.