Author Topic: Website dicht machen?  (Read 17362 times)

Offline keineahnung

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 11
  • Karma: 0
Website dicht machen?
« on: Thursday, 08.11.2007 03:02 »
Guten Tag,

auf einer Webseite, die wohl irgendwo in den USA liegt, werden unschöne Dinge über mich verbreitet.
Mittlerweile ist das Gästebuch durch den Initiator, den ich nicht kenne, geschützt worden.

Ich habe den Betreiber angeschrieben, der sich aber nicht rührt.
Nun möchte ich diese Seite dicht machen, dabei ist mir eigentlich egal, wie.
« Last Edit: Thursday, 08.11.2007 19:20 by admin »

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
Re: Website dicht machen?
« Reply #1 on: Thursday, 08.11.2007 19:15 »
Egal wie unschön ein Gästebucheintrag ist, deswegen kannst Du nicht einfach eine ganze Website dicht machen, zumal dann, wenn das Gästebuch jetzt geschützt, also nicht mehr öffentlich zugänglich ist.

Wenn Du trotzdem was unternehmen willst, musst Du erst mal Beweissicherung betreiben, also einen Account anmelden und im geschützten Bereich einen HTTP-Abzug bzw. Screenshots der betreffenden Seiten machen. Manchmal hilft es auch, im Forum selbst auf inkriminierende Einträge hinzuweisen, vielleicht erreichst Du als registrierter Benutzer den Webmaster auch eher, als von außen.

Wenn das alles nichts hilft, könntest Du den Provider anschreiben, ihm den Fall schildern und darum bitten, diese Störung abzustellen. Zu Anfang hilft es vielleicht bereits, von ihm den rechtlich Verantwortlichen mit Kontaktadresse zu erfahren. Manche Web-Provider in den USA sind da ganz radikal und sperren auch wegen unbewiesener Kleinigkeiten ruch-zuck die ganze Website, andere reagieren überhaupt nicht.

Nur über eines musst Du Dir im Klaren sein. Wenn Du einen Provider dazu bringst, eine Website abzuschalten, kann der Betreiber der Website gegen Dich zivilrechtlich vorgehen, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt, und das kann teuer werden.
« Last Edit: Thursday, 08.11.2007 19:21 by admin »

Offline keineahnung

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 11
  • Karma: 0
Re: Website dicht machen?
« Reply #2 on: Thursday, 08.11.2007 21:47 »
Falsch erklärt.

Also die Webseite ist so was wie beepworld. Da hat eine Person XY extra eine Seite nur über mich erstellt. Da konnte dann jeder seinen Kommentar
zuschreiben, ich damit auch.

Das hat der nun zu gemacht und damit ist nur für registrierte Nutzer möglich was zu schreiben, also lässt er nur seine Sprüche zu.
Mehr ist auf der Internet Seite nicht zu lesen. Der Betreiber ist in USA, freewebs.com die habe ich per Email schon 3 x angeschrieben
kommt keine Antwort.

Zu machen die diese Seite auch nicht, weil kommt ja keine Antwort, also bleibt nur eine Klage in den USA gegen freewebs.com, oder eben ein anderes Mittel.

Der Betreiber der Webseite kann gerne gegen mich vorgehen, da werde ich wohl eher eine Schadensersatzklage einreichen und der wird bluten.
Weil es kann ja nicht einfach irgendwas behaupten was nicht stimmt und Leute beleidigen und denunzieren.


Offline Baustelle

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 57
  • Karma: 0
Re: Website dicht machen?
« Reply #3 on: Tuesday, 13.11.2007 09:49 »
Na anscheined kennst du dich ja Bestens aus. Da verstehe ich nicht warum du hier nach einer Lösung fragst.  Wenn du der Meinung warst hier Tips zu erhalten wie man eine Seite hackt, bist du hier falsch. Vielleicht habe ich aber deine Aussage:

Quote
Nun möchte ich diese Seite dicht machen, dabei ist mir eigentlich egal, wie.

auch nur falsch verstanden, dann bitte ich um Entschuldigung!

Offline Kern

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Re: Website dicht machen?
« Reply #4 on: Sunday, 18.11.2007 03:56 »
Geh doch mal über dessen Anbieter. Wenn es sowas wie Beepworld ist und kostenlos ist haben die ja nichts zu verlieren. Daher würde ich es mal probieren.

Offline keineahnung

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 11
  • Karma: 0
Re: Website dicht machen?
« Reply #5 on: Monday, 19.11.2007 23:21 »
Ja, da kam folgende Antwort:

Aufgrund der Vielzahl von Internet Seiten die wir betreiben, ist es uns leider nicht möglich blabla