Author Topic: Kommerzieller Spamfilter lässt sich von Spammern nach Belieben abschalten!  (Read 10299 times)

Offline tankwart

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 165
  • Karma: 0
Kaum zu glauben, aber wahr. Und das ist der Hintergrund:

In der aktuellen Version von NoSpamToday, einer an sich recht guten und professionellen Anti-Spam-Lösung, die intern auf dem erprobten SpamAssassin basiert, ist das Lizenzmodell an die Zahl der verwendeten Emailadressen gebunden. Das klingt fair, hat jedoch zur Folge, dass jede ankommende Emailadresse, auch wenn sie falsch ist, eine Lizenz verbraucht. Ist die Lizenzgrenze erreicht, werden alle weiteren Emailadressen ungefiltert weitergeleitet, und zwar so lange, bis der Windows-Dienst von NoSpamToday neu gestartet wird. Bei einer kleinen Firma mit 25 Lizenzen braucht ein Spammer also nur 25 Emailadressen auszuprobieren, um den Spamschutz lahmzulegen.

Dieser schwere Implementierungsfehler ist dem Hersteller seit Monaten bekannt, ohne dass es bis heute eine praktikable Lösung dafür gibt.
« Last Edit: Thursday, 25.08.2005 21:33 by tankwart »