IP Security Forum

Author Topic: Wikipedia und die Wahrheit  (Read 9743 times)

Offline tankwart

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 165
  • Karma: 0
Wikipedia und die Wahrheit
« on: Friday, 19.01.2007 07:51 »
Wikipedia ist eine feine Sache, denn nirgendwo sonst kann man sich so schnell und so aktuell einen Überblick über ein bestimmtes Thema verschaffen.

Ab einem bestimmten Punkt droht sich das aber zu verselbständigen. Ich weiß aus eigenen Recherchen, dass es bei Wikipedia schlichtweg falsche Informationen gibt. Weil diese Fehler aber von so vielen anderen Webseiten übernommen wurden, hat die Wahrheit keine Chance mehr. Wenn man mal versucht, selbst bei Wikipedia Beiträge zu verfassen, stößt man in manchen Bereichen auf eine ganz unangenehme Spezies von Platzhirschen, die mit Krallen und Klauen ihre kleine Welt verteidigen, und gegen deren Überheblichkeit und Beleiidigungen man mit Argumenten allein nicht ankommt.

Jaron Lanier hat das in einem Spiegel-Interview im Novenber 2006 mal so ausgedrückt:

"In der Wikipedia-Welt bestimmen jene die Wahrheit, die am stärksten besessen sind. Dahinter steckt der Narzissmus all dieser kleinen Jungs, die der Welt ihren Stempel aufdrücken wollen, ihre Initialen an die Mauer sprayen, aber gleichzeitig zu feige sind, ihr Gesicht zu zeigen."

Gut gebrüllt, Löwe!!

Offline Baustelle

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 57
  • Karma: 0
Re: Wikipedia und die Wahrheit
« Reply #1 on: Monday, 19.02.2007 23:47 »
mir scheint das aber ein generelles Problem des Internet zu sein oder nicht? Die meisten User nutzen wohl Google und Wikipedia etc. für ihre Recherchen und verwenden gefunden Information wohlmöglich auf ihrer eigenen Website weiter ohne diese zu prüfen. Diese verändern u.U. natürlich dann wieder das Ranking in Google. Da viele im Internet mit dieser Methode arbeiten, werden aus Lügen schnell Wahrheiten und umgekerht. Dies wiederspeigelt nur welche Macht aber auch welche Verantwortung Suchmaschinenen bzw. Nachschlagewerke haben und auch bereits in der Vergangenheit hatte, denn auch Printmedien sind hiervon betroffen. Allerdings wurden früher Inhalte redaktionell gepüft und waren auch nicht so schnell im Umaluf bzw. verfügbar.

Offline Zeus83

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 91
  • Karma: 0
Re: Wikipedia und die Wahrheit
« Reply #2 on: Tuesday, 20.02.2007 12:50 »
"Aus meiner Sicht ist Wikipedia sehr praktisch aber auch gefährlich, da es keinen direkten Wettbewerber gibt: Immer mehr Menschen verlassen sich auf eine einzige Quelle, wenn sie sich eine Information einholen.
Vielleicht würde Wikipedia starke Konkurrenz nicht schaden, da der der Wettbewerb den Online-Lexika Ansporn geben könnte, jeweils die am besten recherchierteste Information zu bringen. Der Nutzer hätte den Vorteil, auf zwei unabhängige Quellen zurückgreifen zu können, um sich ein gutes Bild über die Bedeutung des gesuchten Begriffs zu machen.
Dazu kommt ein politisches Problem: Wikipedia lässt sich leicht zur Meinungsmanipulation einsetzen, was mündigen Internetnutzern bekannt sein dürfte."
"it`s something unpredictable, but in the end it`s right"

Offline Giftzwerg

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 60
  • Karma: 0
Re: Wikipedia und die Wahrheit
« Reply #3 on: Thursday, 22.02.2007 17:01 »
Also sollten wir nicht dem erstbesten Internetartikel glauben schenken und unserem gesunden Menschenverstand (denn wir hoffentlich alle noch haben) vertrauen. Denn in Punkto Aktualität und Schnelligkeit kann kaum ein Medium dem Internet das Wasser reichen.   8)

Offline Vorbeischauer

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Re: Wikipedia und die Wahrheit
« Reply #4 on: Tuesday, 27.03.2007 15:46 »
Lesen (viel), Nachdenken (noch viel mehr), Verstehen (hoffentlich) verhindern solche Maläse. Man sieht, Kopieren und Schnelligkeit ist oft kontraproduktiv. Warum so außengesteuert? Wir leben doch alle nur unser Leben - egal ob einmal oder viele Mal. Verantworten kann man nur etwas, worauf ich auch eine eigene verständliche Antwort geben kann.