Author Topic: TCP/IP-Portfreigaben für Remoteverbindung mit UltraVNC unter Windows XP  (Read 22014 times)

Offline Volker_H

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo, ich versuche mittels UltraVNC eine Remoteverbindung auf einen entfernten Rechner (Server) herzustellen. Leider klappte dies bisher nicht mit diesem entfernten Server.

An meinem Rechner (Client) habe ich eine Fritzbox als Router angeschlossen und kann über das Konfigurationsmenue den erforderlichen Port für UltraVNC: Port 5900, freigeben. Damit ist es auch super möglich, dass sich jemand auf meinem Rechner anmeldet - das klappt auch.

Nur umgekehrt komme ich nicht auf den anderen Rechner, obwohl auch dort die Programme UltraVNC Server und Viewer installiert und gestartet sind. Auf diesem Rechner (Laptop) ist eine WLAN-Karte installiert. Dieser Rechner ist außerdem mit einem Uninetz verbunden. Dort ist der User angemeldet und loggt sich auch ein. Die öffentliche IP-Adresse haben wir über wieistmeineip.de ermittelt. Trotzdem komme ich nicht auf diesen Rechner. Ich vermute, dass es an diesem Port 5900 liegt und dass ich den irgendwie auf diesem Rechner freigeben muss. Leider ist es sehr kompliziert, die dortigen Netzwerkeinstellungen oder die WLAN-Einstellungen einstellen zu lassen, a) weil dieser User recht wenig PC-Kenntnisse hat und mir die Menus der WLAN-Karte oder der WLAN-Software nicht bekannt sind.(übers Telefon schwer zu erklären)

Meine Frage:
Kann man auch über die Systemeinstellungen in WINXP eine solche Portfreigabe einstellen? Wo und wie kann ich eine solche Portfreigabe gezielt unter WinXP einstellen, so dass sie auch für die WLAN-Karte wirksam ist????

Volker_H
« Last Edit: Tuesday, 01.08.2006 22:46 by admin »

Offline Goldhamster

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 178
  • Karma: 0
Hallo Volker,

Wenn die UltraVNC-Gegenstelle per WLAN ins Internet angebunden ist, gibt es dort mit ziemlicher Sicherheit einen WLAN-Router mit NAT Firewall-Funktionalität, die standardmäßig alle eingehenden Verbindungen sperrt. Deshalb ist es völlig egal was auf dem Remote-PC eingestellt wird, oder was man theoretisch unter XP einstellen kann - der PC ist nicht von außen erreichbar. Punkt.

Selbst wenn Du Kontrolle über den WLAN-Router hättest, und nach innen einen Port forwarden könntest, wäre das Murks, weil die interne Zieladresse sich wegen DHCP ändern kann.

Die einfachste Möglichkeit wäre, Du bittest die Person dort, von ihrem PC aus die Verbindung zu Deinem Viewer zu initieren. Dazu muss er unten rechts im UltraVNC Host Icon "Add new Client" anklicken, und unter Host Name die IP-Adresse Deines UltraVNC Viewers (oder den DNS / DynDNS-Namen) angeben (ID code leer lassen). Dein Viewer muss sich dazu im Listen-Mode befinden, und Deine Fritzbox muss natürlich die entsprechenden Ports nach innen weiterleiten (5800 oder 5900, bin zu faul zum nachsehen).

Viel Erfolg!

Offline Volker_H

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo "Goldhamster" - danke für Deinen Tipp! Hatte auch schon überlegt, ob es wohl am Uni-Netz liegt und hatte beim Admin angefragt - leider nur eine unzureichende Antwort. Aber ist ja logisch - ich muss ja meinen Router auch frei schalten. Die hatten nur gemeint, in dem Moment, wo meine Tochter sich im Uni-Netz angemeldet hat und dann im Internet suft, wäre der Remote-Kontakt herzustellen. Nun gut, ich schätze mal, mit Deinen Tipps wird es klappen, denn als Viewer hatte sich meine Tochter bereits auf meinem Netz eingeloggt. Das klappt also. Dass ich dann aber auch die Steuerung ihres Rechners übernehmen kann, war mir allerdings nícht klar. Der Port lautet bei TCP 5900 und bei http 5800, wenn Java installiert ist.

Muss mal überlegen, ob ich mir eine feste IP einrichte- kostet das eigentlich was?Ansonsten muss man eben im Zweifel kurz über wieistmeineip.de die Adresse ermitteln und sie per Mail / Telefon mitteilen.

Na erstmal schönen Dank und freundliche Grüsse aus Hamburg

Volker_H
« Last Edit: Tuesday, 01.08.2006 22:46 by admin »

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
Wenn schon die eigene IP-Adresse ermitteln, dann mit www.meineipadresse.de  ;)

Mehr Infos, zuverlässiger und besser. (klar, die Site ist ja auch von uns!)

Offline Volker_H

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Na klar - Wenn schon die eigene IP-Adresse ermitteln, dann mit www.meineipadresse.de

Hab die andere Adresse in den Trash gepackt!

Volker

Offline hwd

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hallo "Goldhamster" und Volker_H.

Ich bin neu in dieser Runde und habe mich auch mit diesem Thema befasst, da ich gerne den PC meiner Tochter mittels VNC fernwarten möchte. Das bisher gelesene hat mir schon sehr geholfen.
Bezüglich der Weiterleitung der localen IP wäre es doch eine gute Sache, wenn ein kleines Programm nach Zustandekommen einer Internet-Verbindung die entsprechende IP per Mail an eine (mehrere) Partner versenden könnte.
Wenn ich also auf den PC meiner Tochter möchte, hätte sie gar nichts zu tun, ich könnte mich dann gleich per Chat-Window bei ihr melden und über meine Aktion informieren.

Es wäre doch toll, wenn Jemand so etwas schreiben könnte.

Gruß,
HWD

Offline tankwart

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 165
  • Karma: 0
Hallo hwd,

solche Tools gibt es schon, die Links zu den Anbietern stehen auf der Eingangsseite von meineipadresse.de oben unter IP-Adresse per Email senden  :)