Author Topic: problem mit gefälschter email  (Read 6643 times)

Offline rue

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
problem mit gefälschter email
« on: Thursday, 07.09.2006 08:18 »
hallo,

habe ein problem mit einer offensichtlich gefälschten email:

jemand hat, unter meiner email adresse und auch unter meiner ip eine mail an jemand anderen geschickt. der inhalt war sehr peinlich, alerdings eher für den absender, also sozusagen für mich. strafbar war der inhalt allerdings nicht.

die mail wurde dann auch in einigen internet foren veröffentlicht und führte damit zu einer erheblichen rufschädigung meinerseits.

keiner glaubt mir, daß ich diese mail nicht geschrieben habe, es wäre mein absender drauf und meine ip adresse. das könne man nicht fälschen.

mich würde nun interessieren, ob das wirklich so ist:
kann jemand mit meinem absender und meinem header eine email schicken?

zu meinem computer hat niemand zugang, allerdings habe ich auch kein paßwort.


wie kann ich selbst herausfinden, wer die mail geschickt hat? brauche ich dazu die mail?
gibt es eine möglichkeit herauszufinden, ob sie doch von meinem computer kam? sie ist nicht in den gelöschten objekten und auch nicht bei den verdsandten emails zu finden.

für mich ist es sehr wichtig, mich irgendwie rehabilitieren zu können!


danke für eure hilfe!

la rue

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
Re: problem mit gefälschter email
« Reply #1 on: Thursday, 07.09.2006 19:52 »
Hallo la rue,

sehr ärgerlich, so was. Ein Profi kann sämtliche Informationen einer Email faken, einschließlich Absender, also kann Dir das alleine nie zur Last gelegt werden. 

Das Einzige, was man nicht fälschen kann, ist die Absender-IP-Adresse. Diese Adresse findest Du im sog. Mime-Header der Mail (den kann jedes Email-Programm anzeigen), und zwar in der jeweiligen RECEIVED FROM... Zeile.

Wenn Du feststellen willst, ob die Email von Deinem PC aus geschickt wurde, musst Du nachträglich herausfinden, ob Dir diese (dynamische) IP-Adresse in diesem Moment zugeteilt war. Von Provider bekommst Du darüber keine Auskunft, aber ein klarer Beweis wäre es, wenn Du am gleichen Tag kurz vor oder nach dem Versand der fraglichen Email jeweils eine von Dir versandte Email auftreiben (zurücksenden lassen) kannst. Eine andere wäre, wenn Du weißt, dass Du an diesem Tag in einem Forum gepostet hast, und den Admin um die dafür verwendete IP-Adresse bittest. Wenn die IP-Adressen übereinstimmen, kam die Email mit großer Wahrscheinlichkeit von Deinem PC, oder zumindest aus Deinem LAN bzw. WLAN.

Das ist aber alles mit ziemlich vielen Wenns und Abers verbunden, und man müsste Dein Email-Programm, Deinen Internetzugang (mit weiteren Benutzern??), den Email-Provider und die genauen Mime-Header ansehen, um etwas konkreteres zu sagen.

Lange Rede, kurzer Sinn: möglicherweise ist nachweisbar, dass die Email von Deinem PC kam, vielleicht ist auch nachweisbar, dass die Email von woanders kam, es ist aber nicht ganz trivial.



Offline rue

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Re: problem mit gefälschter email
« Reply #2 on: Thursday, 07.09.2006 20:07 »
danke!

der punkt ist, ich war an diesem tag nicht zuhause, habe also den pc nicht benutzt und in keinem forum gepostet.

heißt das also, das ist der beweis, das ich es nicht war??? ein alibi hab' ich!

*mannomann, jetzt komm ich mir schon vor wie ein verbrecher...*

la rue

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
Re: problem mit gefälschter email
« Reply #3 on: Friday, 08.09.2006 09:04 »
Das wäre für andere kein Beweis, denn dass Du an dem Tag nicht zu Hause und nicht im Internet warst, ist damit nicht belegt. Du könntest die Email ja z.B. von einem Freund oder einem Internet-Cafe aus abgesetzt haben.

Ein Beweis wäre, wenn Du die Herkunft der fraglichen Email z.B. auf ein Firmennetzwerk, oder einen Internet-Anschluß in einer Stadt zurückverfolgen könntest, in der Du glaubhaft an diesem Tag nicht gewesen sein kannst. Mit etwas Glück könnte das möglich sein.

Beschuldigungen im Internet haben etwas was von Rufmord, es bleibt immer etwas hängen, aber noch schlimmer: das wird für jeden ewig sichtbar sein, der nach Dir im Internet sucht.

Parallel dazu würde ich daher anders vorgehen, denn es ist ja nicht so, dass Du deine Unschuld beweisen musst, sondern wer über Dich etwas schlechtes veröffentlicht, muss das belegen! Üble Nachrede ist kein Kavaliersdelikt, und mit dem Hinweis darauf würde ich die entsprechenden Einträge im Internet entfernen lassen.

Falls Du oder jemand aus Deiner Umgebung damit aber doch etwas zu tun haben solltest, würde ich nicht mit der großen Keule schwingen, denn wie man in der Politik sehen kann, stürzt kaum jemand über eine begangene Dummheit, sondern erst über den aussichtslosen Versuch, das ungeschehen zu machen! Aber das nur am Rande...  :)
« Last Edit: Friday, 08.09.2006 23:07 by admin »

Offline rue

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Re: problem mit gefälschter email
« Reply #4 on: Friday, 08.09.2006 18:28 »
hi

danke für deine ausführliche antwort!

ich denke, ich werde die ganze sache einfach auf sich beruhen lassen und auf meiner eigenen homepage eine stellungnahme dazu veröffentlichen.

vieleicht wächst ja mal gras drüber?!

nochmal vielen dank!
la rue