Author Topic: IP-Adresse als Beweis für Anmeldung auf Gewinnspielseite? - (www.winow.de)  (Read 615526 times)

Offline Sillium

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
hi

hab mir mal den thread durchgelesen, da es mich auch erwischt hat ..... war jetzt 2 wochen nicht da (BUND) und als ich am donnerstag heimkam... hatte ich auch post von proinkasso (auch die wie schon oben die genannten 158,60) hab mich da auch niemals eingetragen. Hab mir heute mal die Seite von denen angschaut (winow) Ist ja wirklich die übelste Fake Seite! Einfach nur um Leute abzuzocken!  Mail hab ich auch schon geschrieben, aber so wie ich das hier nachlesen konnte bringt das ja nicht viel...

werde jetzt auch erstmal abwarten, die 158,60 bezahl ich definitv nicht, und einschüchtern lass ich mich erst recht nicht....

mfg

Sillium

Offline xhollex

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo nochmal an alle Geschädigten v. Winow,
war bei der Verbraucherzentrale Berlin,und ich mußte mich schwer wundern das ich der erst geschädigte war der sich in ganz Berlin bei der Verbraucherzentale gemeldet hat.Hubs das kann ja nich sein.mir wurde von dem Typen empfolen erst mal solange zu warten bis ein Mahnbescheid kommt dann sofort Einspruch einlegen,und eine Anzeige wegen Betruges bei der Polizei stellen,habe WInow und Pro Inkasso nocheinmal ein Einschreiben mit Rückschein geschickt( siehe meine letzten Beitrag),und seiddem habe ich nichts mehr gehört von Covers oder Pro Inkasso bis jetzt,aber es sind erst 1,5 Wochen her als ich die Einschreiben abgeschickt habe.
wenn was neues gibt von der Verbraucherzentale oder sonst jemanden schreib ich wieder.auserdem würde mich echt interessieren ob ik wirklich der einzigste Berliner bin der von denen verarscht werden sollte.emfehle dringenst Verbracherzentrale zu besuchen oder vieleich weiß jemand wie ich an einer Sammelklage teilnehmen kann.
last euch nicht Verarschen..
MFG

Offline Spyke

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hallo,

habe das selbe Problem, nur das winow.de dieses mal probino.de heisst. Ich gehe morgen zur Polizei und werde Anzeige erstatten.

Ich bin auf jeden Fall dabei, bei der Sammelklage.

Haltet mich bitte auf dem Laufenden.

Danke,

Matthias

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
probino.de ist die gleiche Masche in grün, nur noch um Größenordnungen aggressiver über Werbung und Spam-Mails in den Markt gedrückt als winow.de. Nach einer kurzen Google-Recherche ist die Präsenz von probino.de in SEO-Spam-Sites fast 50-fach so hoch wie winow.

Und wenn irgendwann beide Sites verbrannt sind, wird es zehn neue unter anderem Namen geben...
« Last Edit: Thursday, 06.10.2005 23:37 by admin »

Offline lyrikologiker

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: 0
so jetzt reichts aber!!!!!!


Wir haben die ultimative Seite im Internet gefunden!



Jede Menge Warenproben & Gutscheine Kostenlos direkt ins Haus!



Mit probenButler.de bekommen Sie zahlreiche Produktproben und Gutscheine direkt ins Haus!



Jetzt Anmelden und kostenlose Proben abstauben!



http://www.probenbutler.de/gratis


das impressum ist zwar anders ...aber die taktik dieselbe .... hier steht nur ich habe die telnahmebediungen akzeptiert ... und hinter den teilnahmebedinungen und weiter unten steht dann das mit den 7 EUR .... guckt euch das an ....
« Last Edit: Friday, 07.10.2005 16:50 by lyrikologiker »

Offline tankwart

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 165
  • Karma: 0
Und hier ist die ganze Familie in voller Schönheit beisammen:

www.proby.de  (Petra Pirrung)
www.probenfutter.de  (Petra Pirrung)
www.probino.de  (Michael Corvers)
www.winow.de  (Michael Corvers)

Die ABGs sind in weiten Passagen bis aufs Wort identisch. Sehr lustig auch die Telefon/Faxnummer zu 1,99€/Min.

Offline Eva

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
  • Karma: 0
Sehr geehrte/r ......

 

 

wir sind beauftragt, die noch offenstehende Forderung der NewAdMedia Gewinnspiel winow  (www.winow.de) einzuziehen. Sie wurden angemahnt (letzte Mahnung durch NewAdMedia vom 20050922). Bis jetzt ist keine Zahlung von Ihnen eingegangen.

 

Sie haben sich am 20050911 unter der gespeicherten IP '84.132.100.19 bei www.winow.de angemeldet.

 

Wir fordern Sie auf, den noch offenstehenden Betrag bis zum 14.10.2005 zu begleichen.

 

 

Bitte überweisen Sie 158,60€ auf das folgende Konto:

 

Proinkasso GmbH, Frankfurter Volksbank,

Konto-Nr.:6001502377, BLZ 501 900 00

 

---- Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich ----

 

Bitte geben Sie auf dem Zahlungsbescheid Ihre Kundennummer an.

Ihre Kundennummer lautet: COV- 12 - WIN-.........

 

Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz) überweisen benötigt Ihre Bank noch folgende Angaben:

interBank-AccNr (IBAN): DE96 5019 0000 6001 502 377
Bank Identifier Code (BIC): FFVBDEFF (Swift-Code)

 

 



Anmeldung bei www.winow.de
 84,00 EUR
  nebst
 6,2100%
 
 Zinsen aus 84,00 EUR
 


 

Bezeichnung                              Datum                   Umsatz               UKF           VKF    Zins             HF     

Gewinnspielanmeldungrg.      20050911         84,00                                                                  84,00     

Mahnkosten                               07.10.2005                 6,00                   6,00

Inkassobearbeitungskosten   07.10.2005                68,31                68,31

gem. § 284, 286 BGB

Gesamtzinsen                           07.10.2005                   0,29                                                   

Saldo                                          07.10.2005                  158,60             74,31          0,00       0,29          84,00   

 

Die Gesamtforderung beträgt am 07.10.2005 insgesamt 158,60 EUR.

Darüber hinaus fallen pro Tag 0,01 EUR Zinsen an!

Legende:

HF                 -->  Hauptforderungen

Überzahl     -->  Überzahlungen

UKF              -->  Unverzinsliche Kostenforderungen

VKF              -->  Verzinsliche Kostenforderungen

Zins-HF        -->  Zinsen aus Hauptforderungen

Zins-VKF     -->  Zinsen aus verzinslichen Kostenforderungen

 

Berechnungsgrundlagen:

 

Die Verzinsung wurde mit Banktagen (360 Tage/Jahr) berechnet.

Die Forderungsaufstellung wurde berechnet bis zum 10.08.2005 für folgende Gläubiger und Schuldner:

      Gläubiger:   NewAdMedia winow  Inh. B. Corvers, M Corvers;

      Schuldner:  ................


 

 

Dies ist die letzte Zahlungsaufforderung!!!

 

 

Bei Fragen können Sie uns werktags zwischen 09:00-12:00 Uhr unter 06181-90601033 telefonisch erreichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

F. Straßburg

info@proinkasso.de

 

 

Proinkasso GmbH

Rodenbacher Chaussee 6

63457 Hanau

 

 


Bekannt durch Rundfunk und TV

Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG

Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.

Mitglied der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA)

 

 

PROINKASSO GmbH| Rodenbacher Chaussee 6 | D-63457 Hanau | HR Hanau HRB 7142
Geschäftsführer: Stefan Straßburg

Email: info@proinkasso.de | http://www.proinkasso.de | Bankverbindung: Frankfurter Volksbank Hanau | BLZ 501 900 00 | Kontonummer 6001502377

zugelassenes Inkassounternehmen nach dem Rechtsberatungsgesetz durch den Gerichtspräsidenten in Hanau



Was soll ich nun machen ? bitte um Hilfe !!!!
« Last Edit: Monday, 09.07.2007 11:29 by admin »

Offline alfred

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: 0
Am besten, wie viele Betroffenen gleich Anzeige erstatten.
und das Inkassobüro bei: Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.
melden, bzw. Beschwerde beim zuständigen Gerichtspräsidenten einlegen.
Sammelklagen gibt es in der deutschen Gesetzgebung leider nicht.

Aber die Masse der einzelnen Anzeigen bringt Bewegung in die Sache.

Und ein Anzeige kostet nichts.....

Die Typen sind so frech und bieten inzwischen schon ein Affiliate Programm an.

Übrigens im Geierforum ist der Herr C. Mitglied und postet fleissig.
Hab mich schon gewundert, dass mein Beiträge dort immer gelöscht wurden.

Ein Schelm , der böses dabei denkt-
Alfred

Offline Doreen1805

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 10
  • Karma: 0
Hallo

Ich glaube ich habe in Sachen Proinkasso alle Rekorde geschlagen ,ich habe gestern 3mal von denen
Post bekommen.2mal per E-Mail und einen Brief.Vielleicht denken die ich brauch so viel davon.Also würden die nicht Proinkasso oben als Logo haben würde ich denken ein ein Bekannter schickt mir ne Rechnung gerade sehr proffessionell sieht das nicht aus.Lange werden die Gebrüder ihr Unwesen nicht mehr treiben,denn es hat sich ein Sender gemeldet der über diese Machenschaften berichten will.Mehr dann später wenn es soweit ist

Offline ciccio

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hallo Leute,
ich habe im August irgendwann mal ne mail von winow.de bekommen, dass ich mich bei denen
eingetragen haben soll.
Da ich nie an Gewinnspielen teilnehme, bin ich eigentlich der Auffassung, dass ich mich da nicht eingetragen habe,
aber woher können die meine email und richtige Adresse haben?
Auf jedenfall habe ich vor ein Paar Tagen auch den Brief mit den 158,60 € von Proinkasso bekommen,
und weiss jetzt nicht so recht was ich tun soll, da ich momentan sehr sehr wenig Zeit habe.
Was ratet ihr mir?

Gruß

Offline Eva

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
  • Karma: 0
Strafanzeige / Strafantrag

Hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen

Herrn M. C.,
wohnhaft

Herrn B.C.
wohnhaft

sowie Herrn S. S.
wohnhaft


wegen des Verdachtes des gemeinschaftlich begangenen versuchten Betruges gem. §263 StGB und der gemeinschaftlich begangenen versuchten Nötigung gem. §240 StGB.

Zum Sachverhalt:

Herr M.C. ist Inhaber und Geschäftsführer der Firma NewAdMedia M.C. mit Sitz in Hochheim. Gleichzeitig ist er der Mitinhaber der Internetdomain www.winow.de.
Gemäß Impressum auf der Homepage www.winow.de ist M.C. auch mitverantwortlich für den Inhalt der genannten Internetpräsenz.

Herr B.C., vermutlich Sohn des M.C., ist lt. Angaben der Denic e.V. Mitinhaber der Internetdomain www.winow.de. Gleichzeitig ist er Mitverantworlicher für die Inhalte der genannten Internetpräsenz.

Herr S.S. ist Geschäftsführer des Inkassodienstes PROINKASSO GmbH mit Sitz in Hanau.

Am 99.99.9999 erhielt ich auf meinen e-Mail-Account xxx@yyyy.zz eine Rechnung der Firma NewAdMedia M.C.. Die Rechnungssumme in Höhe von XX,xx € wurde für eine behauptete Anmeldung meiner Person für den Gewinnspiel-Eintragungsservice Winow.de der vorgenannten Firma erhoben. Mit der Anmeldung, die lt. Teilnahmebedingungen des vorgenannten Dienstes vom Anbieter angenommen werden muß und deren Annahme durch Übersendung einer Registrierungsbestätigung erklärt wird, kommt ein Vertrag mit der Fa. ABC zustande.

"§2 (1) Der Vertrag im Form eines Geschäftsbesorgungsvertrages zwischen dem Dienstleister und dem Kunden kommt durch die Registrierung des Kunden entsprechend des festgelegten elektronischen Verfahrens unter Angabe der für den Vertragsabschluss erforderlichen Daten und der hierauf erfolgenden Vertragesannahme durch Übersendung der Registrierungsbestätigung per E-Mail durch den Dienstleister zustande."

Ich erkläre hiermit, daß ich mich zu keinem Zeitpunkt bei diesem Gewinnspiel-Eintragungsservice angemeldet habe. Gleichzeitig erkläre ich, daß mir zu keinem Zeitpunkt eine Annahmeerklärung dieses Unternehmens zugestellt wurde. Ein Vertrag ist damit

1. wegen fehlender übereinstimmender gleichgerichteter Willenserklärungen
2. wegen fehlender Annahme der Anmeldung durch den Anbieter

nicht zustande gekommen. Der Dienst wurde von mir weder bestellt noch gewünscht noch in Anspruch genommen.

Mit Schreiben vom 99.99.9999 forderte ich Herrn M.C. auf, mir Auskunft über die Herkunft meiner Daten sowie über die dem behaupteten Vertrag zugrunde liegenden Anmeldeinformationen zu erteilen. Leider ist Herr M.C. diesem Auskunftsersuchen nicht nachgekommen. Weitere Anfragen vom 99.99.9999, 88.88.8888, 77.77.7777 blieben ebenfalls unbeantwortet.

Am 99.99.9999 erreichte mich ein Schreiben des Inkassodienstes XYZ, in welchem mir mitgeteilt wurde, daß ich als Schuldner der Fa. NewAdMedia M.C. eine unbeglichene Forderung in Höhe von Xx,xx € zuzüglich Kosten des Mahnverfahrens zu zahlen hätte.
Ich teilte dem Inkassounternehmen mit, daß ein Vertragsverhältnis nicht besteht und eine Zahlung durch mich nicht erfolgen wird. Gleichzeitig wies ich das Inkassounternehmen darauf hin, daß ich strafrechtliche Schritte einleiten würde, wenn keine Einigung zustande käme.

Nach heutiger Sachlage gehe ich davon aus, daß die erstellte Rechnung vom 99.99.9999 den Straftatbestand des versuchten Betruges erfüllt. Mit der Drohung des Inkassodienstes, einen Eintrag in der Schufa-Datenbank zu veranlassen, sehe ich als vorsätzlichen Versuch der Nötigung an. Desweiteren stellt die Übermittlung der Daten an die Schufa ohne mein vorheriges ausdrückliches Einverständnis einen Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz dar.

Strafantrag gegen die eingangs Genannten wird gestellt.

Offline Maade

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 12
  • Karma: 0
Hi

sie haben sich wieder gemeldet. (Proinkasso)
Meine Frist ist am 7,10,05 abgelaufen.
Man drohte mir mit Gerichtsvollzieher Lohnpfändung usw. das ganze Programm eben.

Heute neues Mail von Proinkasso.
Neue Frist 14. 10.05

Mit der Polizei hab ich das letzte mal schon gesprochen.
Und diesesmal bleibt es nicht bei sprechen ich werde auch ne Anzeige starten.
Wäre doch gelacht javascript:void(0);

Gruss
Matthias :D

Offline Gebbomaus

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hallo

Ihr seit nicht die einizst geschädigten ... Im forum http://www.gti-verbraucherschutz-forum.de/cgi-bin/yabbserver/foren/F_0001/YaBB.cgi?board=1000;action=display;num=1128276871;start=0


da wird auch schon seit tagen diskutiert über Probino.de bzw. winow.de .....

Ich rate auf keinen fall zahlen sondern besser ist es eine Kündigung als Einschreiben mit Rückschein zu verschicken , egal ob man sich dort angemeldet hat oder nicht . Besser ist es man hat was gegen die in der hand als nur zuzuschauen und sich einschüchtern zu lassen ... Lest euch dort einfach mal durch ist nur ein Rat ..

Gruss gebbomaus

Offline Waldler

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo und guten Abend,

habe heute per Mail meine letzte Zahlungsfrist zum 14.10.2005 bekommen. Mir wird das auch zu bunt mit denen. Sollte wohl auch Anzeige gegen
diese Gauner stellen. Kann mir bitte einer sagen was ich alles mit zur Polizei nehmen muss, damit die wissen was ich von denen will.
Danke im voraus.

Gruss Lars

Offline lyrikologiker

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: 0
Quote
Nach Auskunft des ermittelnden Oberstaatsanwaltes Schulte bei der Staatsanwaltschaft Wiesbaden liegen derzeit bei dieser Dienststelle zwischen 50 und 80 Strafanzeigen vor (Stand: 10.10.2005). Die Dunkelziffer ist bisher unbekannt. Viele der Anzeigen, die bisher erstattet wurden, sind von den aufnehmenden Behörden (örtliche Staatsanwaltschaften und Polizeidienststellen) noch nicht an die Wiesbadener Ermittler weitergeleitet worden. Wer bereits eine Anzeige erstattet hat, kann dieser das Aktenzeichen aus Wiesbaden nachreichen.
Das Führungsaktenzeichen lautet: 3350 Js 26286/05.


Quelle: http://www.antispam.de/forum/showpost.php?p=45356&postcount=17