Author Topic: IP-Adresse als Beweis für Anmeldung auf Gewinnspielseite? - (www.winow.de)  (Read 614179 times)

Offline alfred

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: 0
hallo jasmin,

klar kann man abwarten und es wird auch nicht viel passieren.... aber in dieser
zeit zahlen hunderte eingeschüchterter user und das konzept der "gaunerei" geht auf.
eine anzeige kann untergehen
tausend anzeigen machen stress und vor allem den betroffenen anbietern.

unter umständen gibts dann ein inkassobüro weniger... (aufsichtsbehörde)
auch inkassobüros dürfen nicht ungeprüft forderungen einziehen.
vor allem nicht wenn die probleme öffentlich sind.

und zur wirkung von beschwerden ein beispiel:

ein fax ist fast nicht wahrnehmbar
1000 faxe sind immerhin schon ein stapel papier von über 10 cm

Offline Eva

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
  • Karma: 0
Hallo habe auch Post bekommen vom Inkasso. Ich habe da auch Angerufen und Wurde wie ein Verbrecher behandelt ich bin im 6 Monat Schwanger und dieser Stress hat mir zimmlich bauchschmerzen gemacht :( Ich suche leute die mir nun bei meinen Problem helfen würde mir gerne einen Rechtsanwalt nehmen aber da habe ich das Geld nicht für was kann ich noch machen ? Soll ich weitere Briefe Abwarten oder soll ich andersweitig Reagieren ? Bitte Bitte Helft mir.

Offline alfred

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: 0
hallo eva

für menschen mit geringem einkommen gibt es das beratungsgesetz.
du holst dir bei deinem zuständigen amtsgericht einfach einen beratungsschein, mit dem
du zu einem anwalt gehst.

näheres dazu findest du unter

http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/berathig/gesamt.pdf

das ist kein almosen sondern gesetz, das du ruhig in anspruch nehmen solltest

lg
alfred

Offline Markus1973

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
  • Karma: 0


unter umständen gibts dann ein inkassobüro weniger... (aufsichtsbehörde)
auch inkassobüros dürfen nicht ungeprüft forderungen einziehen.
vor allem nicht wenn die probleme öffentlich sind.


erstmal guten morgen

also das inkasso büro darf nicht einfach so tätig werden

mom ich zitiere
Quote
§ 18 aus der Satzung Bund deutscher inkassounternehmen

Unzulässige Inkassotätigkeit
Erkennt das Mitglied, daß einzuziehende Forderungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder auf sittenwidrige Weise zustandegekommen sind, so darf es für den Mandanten bei deren Einziehung nicht tätig werden.



und macht euch nicht zu viel gedanken ich hab eine mail mit dem § am 16 August nachdem meine letzte frist verxstrichen war dem inkassobüro geschickt und seitdem hab ich nichtsmehr gehört  auser natürlich das was ich in anderen foren lese dennoch bin ich weiterhin dabei, für aufklärung zu sorgen und auch anderen zu helfen so hab ich ja auch viele öffentliche medien davon unterrichtet und nicht nur das in einem anderen forum wwwi.antispam.de (einfach nach winow bzw dem fast längsten thread suchen ) haben wir mittlerweile zusammenhänge gefunden die die herren c angeght dies geht dann komplett über ihre ganzen machenschaften
aber ich denke nachdem die mail vom inkssobüro mit dem betreff " Immernoch nicht gezahlt??? " kommt dann ist schluss
denn was ich bisher denke können es sich weder die herren c von winow noch der herr s. vom inkassobüro leisten ein gerichtliches mahnverfahren anzustreben
1. kostet das viel geld und bei der masse sowieso ( da gibt es keinen mengen rabatt)
2. würden eh viele wiederspruch einlegen, und damit haben se dann noch mehr probleme

so das wars mal von mir wenn jemand genaueres wissen möchte oder  sonstige kontakt daten möchte ( Aktenzeichen von schon bearbeiteten anzeigen gegen winow) etc darf sich gerne bei mir per pm melden

gruss markus

Offline xhollex

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo Markus
Habe auch probleme mit Winow
Habe ein schreiben aufgesetzt,kannst du mir sagen wie ich das verschicken soll?
ob das richtig geschrieben ist usw
währe nett

NewAdMedia
Michael Corvers
Wallauerstraße 9
65239 Hochheim am Main



22.09.2005

Betreff :Ihre Rechnung über einen angeblich abgeschlossenen Vertrag vom 29.07.05

Sehr geehrter Herr Covers,
da ich keinerlei Hinweise auf einen mit Ihnen geschlossenen Vertrag habe, bitte ich Sie, eine Kopie des Vertrages zuzusenden. Sollten Sie dazu nicht in der Lage sein und weiterhin Forderungen an mich stellen, sehe ich mich gezwungen rechtlich gegen Sie vorzugehen. Ich rate Ihnen daher, Ihr beauftragtes Inkassounternehmen zu informieren, um Ihre Forderung gegen mich sofort zu stornieren.
Ohne Geschäftsgrundlage erhaltene Rechnungen müssen nicht bezahlt werden - auch wenn sie von einem Inkassobüro kommen.
Wie Sie vermutlich wissen stehen Sie auf der schwarzen Liste der Europäischen Verbraucherzentrale, und die Vielzahl der eingegangenen Beschwerden über Sie bestätigt mich in meinem Vorhaben meinen Anwalt einzuschalten.
 

Offline Ina

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
  • Karma: 0
Hallo,

auch mir ist es so ergangen und ich erhielt erst eine Rechnung über ein Gewinnspielpacket und nachdem ich zurückgeschrieben habe bekam ich die erste Mahnung.
Auf diese Mahnung hin habe ich wieder geantwortet das ich nichts bestellt habe und somit auch nicht zahlen werde. Danach kam dann dass Schreiben von Proinkasso
mit dem ich sogleich zur Polizei gegangen bin und Strafanzeige gestellt habe.
Solchen Personen muss einfach das Handwerk gelegt werden.

Gruß
Ina

Offline Waldler

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo und guten Morgen,

darf mich auch zu den Auserwählten dieses tollen Winpw Gewinnsspieles zählen. Mir ist es auch so ergangen. Keine Antwort von Winow aber dafür ein nettes schreiben von Proinkasso. Bin auch 100%ig sicher das ich bei diesem Wuchergewinnspiel nie mitgemacht zu haben. Habe den Verdacht, dass ich da auf irgendeinem anderem Weg angemeldet wurde. Kann das Inkassobüro einfach so ohne genaue Prüfung des Vertrages von Winow die Zahlung vordern. Soll jetzt bis zum 29.09 diesen Betrag von 158.40 € überweisen. Kein mir einer den weiteren Verlauf erklären wenn man nicht zahlt. Hatte mit so welchen Leuten zum Glück noch keine Bekanntschaft gemacht. Bis jetzt habe ich alles gezahlt was ich auch abeglossen habe. Aber hier nicht !!!! Das sind Betrüger.
 

Gruss Lars

Offline xhollex

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
werde es wie Alfred machen,ein schreiben auch  E- Mail mit dem § 18 Inkassogesetz,dann hat mir ein freund gesagt das man nur bei der Verbraucherzentrale anrufen muss und sollte ,wie ich sicher bin auch für Winow gelten,diese Fa. in dieser Liste stehen,werden sie für dich tätig.
helfen dir dann 24.9.2005

Offline silwes

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Jetzt bin ich aber froh,dass ich nicht die einzige bin mit dieser inkassoforderung. per email habe ich der forderung schon widersprochen bin gespannt, was noch kommt. gruß an alle,sil

Offline Sandy

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 16
  • Karma: 0
Hallo zusammen

Ich hoffe, das das alles bald ein Ende hat. Jedenfalls muss ich morgen nochmal zur Polizei. Und da soll ich alles das mitbringen, was mit dieser Sache zu tun hat. Ich werde auch ein paar Auszüge von diesem Forum mitnehmen, wenn ihr nichts dagegen habt. Damit die Polizei richtig, sieht, um was es geht und das es noch mehr Geschädigte gibt.
Bis auf bald. Ich berichte euch dann, wie es ausgegangen ist.
Tschaui Sandy

Offline Falke

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: 0
@sandy:

dann hilft dir vielleicht das hier aus dem antispam forum auch ein wenig:

Bekannte Aktenzeichen in Sachen Winow

- Az. DSW 3 343/05 beim Deutschen Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V., vertreten durch Herrn RA Solf (solf[bei]dsw-schutzverband.de)

- Tagebuchnummer 602000-047749-05/1, Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis, Polizeiwache Wesseling, Sachbearbeiter: KHK Neubauer, Anzeige gegen Unbekannt

- Tagebuchnummer 1625/05/167102, Polizeirevier Annaberg-Buchholz


ist zwar nicht viel aber immerhin etwas...

Offline alfred

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: 0
Habe soeben gesehen, dass das Inkassobüro im Intro mit Rechtsberatung
wirbt. So viel ich weiss ist dies nur zugelassenen Rechtsanwälten vorbehalten.

Habe mal folgendes an die Anwaltskammer FFM geschrieben.

Vielleicht gibt es ja noch mehr Leute hier, die zum Angriff übergehen.


Sehr geehrte Damen und Herren,

Bei meinen Recherchen über das Inkassobüro www.proinkasso.de
fiel mir beim Intro der Firma auf, dass sie Rechtsberatung anbieten.
Im Impressum der Firma fand ich allerdings keinen Hinweis, dass dies
zugelassene Anwälte sind und auch keinen Hinweis auf die zuständige Kammer.

Bitte teilen Sie mir freundlicherweise mit, welches die zuständige Aufsichtsbehörde
für Inkassobüros ist

Mit freundlichen Grüssen

Alfred

P.S.:
Ich habe mit dieser Firma insofern Kontakt, da diese in agressiver Weise
angebliche Forderungen der einschlägig bekannten Firma www.Winow.de
per mail und Briefpost beizutreiben versucht.
Ich bin nicht der einzige, der mit diesem Konglomerat von Gewinnspielvermittler
mit angeschlossenem Inkassobüro zu tun hat.

siehe: http://ip-forum.net/forum/index.php/topic,135.30.html

Offline clownfish

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Na super...

jetzt hats mich auch erwischt.Bin mir aber nicht sicher, ob ich irgend etwas auf der Web-Site von denen ausgefüllt habe.

Vermutlich ja.Aber ist das ein Grund so aggressiv zu reagieren?

Habe bislang nichts gezahlt und habe es auch nicht vor.Nur mit ausssitzen kommt man vermutlich nicht weiter.

Kann ich mich evtl. jemandem anschließen, der es Öffentlich machen will??

an alle Geschädigten:nicht den Kopf hängen lassen

Offline Ina

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
  • Karma: 0
Hallo,

hat eigentlich schon jemand Erfahrung mit dem was nach dem ersten Schreiben vom Proinkasso kommt gemacht???

Offline alfred

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: 0
Hallo Ina,

Nach dem (Gelbe Post) Schreiben , meinem Telefonat und meinem Fax

kam bei mir heute der Drohbrief per mail.

Dieser und meine Antwort im folgenden:

sehr geehrter herr straßburg,
 
ich hatte bereits das vergnügen (?) mit ihnen zu telefonieren.
ein fax haben sie ebenso von mir erhalten.
 
sie werden noch von mir hören
 
mfg
 
alfred ++++
 
p.s.:
 
folgendes schreiben ging vor zwei tagen an die anwaltskammer
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
Bei meinen Recherchen über das Inkassobüro www.proinkasso.de
fiel mir beim Intro der Firma auf, dass sie Rechtsberatung anbieten.
Im Impressum der Firma fand ich allerdings keinen Hinweis, dass dies
zugelassene Anwälte sind und auch keinen Hinweis auf die zuständige Kammer.
 
Bitte teilen Sie mir freundlicherweise mit, welches die zuständige Aufsichtsbehörde
für Inkassobüros ist
 
Mit freundlichen Grüssen
 
Alfred ++++
 
P.S.:
Ich habe mit dieser Firma insofern Kontakt, da diese in agressiver Weise
angebliche Forderungen der einschlägig bekannten Firma www.Winow.de
per mail und Briefpost beizutreiben versucht.
Ich bin nicht der einzige, der mit diesem Konglomerat von Gewinnspielvermittler
mit angeschlossenem Inkassobüro zu tun hat.
 
siehe: http://ip-forum.net/forum/index.php/topic,135.30.html
 
 
 
Bekannt durch Rundfunk und TV (sicher bald)

Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG (wie lange noch *gg)

Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.

Mitglied der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA)

----- Original Message -----
From: Proinkasso ® GmbH
To: bareis@gmx.de
Sent: Tuesday, September 27, 2005 12:19 PM
Subject: +++ alfred, immer noch nicht gezahlt???


                                   


Sehr geehrte/r ++++ alfred,

 

 

Sie wurden mehrmals angemahnt. Bis jetzt ist keine Zahlung von Ihnen eingegangen. Sie haben sich bei www.winow.de angemeldet.

 

Wir fordern Sie auf, den noch offenstehenden Betrag bis zum 30.09.2005 zu begleichen.

 

Bitte überweisen Sie 158,60€ auf das folgende Konto:

 

Proinkasso GmbH, Frankfurter Volksbank,

Konto-Nr.:6001502377, BLZ 501 900 00

 

---- Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich ----

 

Bitte geben Sie auf dem Zahlungsbescheid Ihre Kundennummer an.

Ihre Kundennummer lautet: COV- 11 - WIN-19976

 

Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz) überweisen benötigt Ihre Bank noch folgende Angaben:

interBank-AccNr (IBAN): DE96 5019 0000 6001 502 377
Bank Identifier Code (BIC): FFVBDEFF (Swift-Code)

 

Bei Fragen können Sie uns telefonisch unter 0900-5103044 *erreichen.

 


Liegt es in Ihrem Interesse zukünftig als zahlungsunfähig geführt zu werden, mit allen unangenehmen Folgen, die durch die von uns eingeleiteten Maßnahmen entstünden?

 

Dies wäre unter anderem:

 

Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid

Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher

Pfändung Ihrer Bezüge auch Arbeitslosengeld, Rente, Bankguthaben, Versicherungen usw.

Abgabe der eidesstattlichen Versicherung (ehemals Offenbarungseid)

Eintrag in die entsprechenden Schuldnerverzeichnisse (SCHUFA)

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

F. Straßburg

info@proinkasso.de

 

 

Proinkasso GmbH

Rodenbacher Chaussee 6

63457 Hanau

 

 


Bekannt durch Rundfunk und TV

Zugelassenes Inkasso-Unternehmen nach Art.1 § 1 Abs. 2 des RBerG

Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.

Mitglied der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (SCHUFA)

 

 



* Wir sind erreichbar von Mo-Fr. in den Zeiten von 09:00-13:00 Uhr/14:00 Uhr-18:00 Uhr. Ein Anruf kostet Sie bei sekundengenauer Abrechnung 2,00€/Min.

 

PROINKASSO GmbH| Rodenbacher Chaussee 6 | D-63457 Hanau | HR Hanau HRB 7142
Geschäftsführer: Stefan Straßburg

Email: info@proinkasso.de | http://www.proinkasso.de | Bankverbindung: Frankfurter Volksbank Hanau | BLZ 501 900 00 | Kontonummer 6001502377

zugelassenes Inkassounternehmen nach dem Rechtsberatungsgesetz durch den Gerichtspräsidenten in Hanau

 



--------------------------------------------------------------------------------