Author Topic: IP-Adresse als Beweis für Anmeldung auf Gewinnspielseite? - (www.winow.de)  (Read 615206 times)

Offline Calana

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo! Ich bin ebenfalls von diesen Gebrüdern Schmidt reingelegt worden! Ich wusste nicht dass ich ein Abo eingehe und konnte die Widerrufungsfrist nicht einhalten weil  ich nicht zu Hause war und davon außerdem garnichts wusste! Ich war so stink sauer...ich habe einen Brief bekommen (Rechning und Anwaltskosten bla bla...) Und habe daraufhin erst gesehen dass ich per e-mail Rechnungen bekommen habe! Hab dann sofort einen Widerruf losgeschickt und habe reingeschrieben dass ich den Vertrag unwissentlich eingegangen bin und unzureichend darauf hingewiesen wurde dass es ein Abo ist usw. Aber ich habe nur zurückbekommen dass der Fall bereits beim Rechtsanwalt liegt und ich mich da melden soll! Doch jetzt hab ich das Gefühl ich soll mich da nur melden damit die Anwaltskosten steigen weil ich die ja dann sogesehen übernehmen muss! Und jetzt??????



Hallo !

Bin an der gleichen Stelle wie Du, habe auch vor 2 Tagen das Tank-Schreiben erhalten und mal wieder ein Einschreiben mit Widerruf losgeschickt, wie auch schon nach Eingang der ersten Mail-Rechnung. Mir war immer schon klar, dass der erste Widerruf nichts bringt, der Tank schickt seine läppigen Drohbriefe ja Standardmässig raus. Die 123 Euro werde ich nämlich genauso wenig zahlen wie die 84, da bleibe ich eisern.

Calana
« Last Edit: Wednesday, 13.09.2006 12:20 by Calana »

Offline zicke

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
  • Karma: 0
Na Mahlzeit!

Bin ja erstaunt das immernoch so viele Banden Ihr Unwesen im Net treiben, und vor allem das dieser Herr Tank noch immer einer der Akteure ist.
In unserem Fall hatte sich die Sache nach der Verhaftung und Verfolgung der Herren Corvxxx durch die Staatsanwaltschaft (wiesbaden?) erledigt.
Aber scheinbar ist der saubere Herr Tank ohne jede Konsequenz aus der Sache Raus gekommen und kann weiterhin die Leute belästigen.

Wichtig ist für alle die definitiv keine anmeldung auf eine der Bertrügerseiten getätigt haben, umgehend Anzeige gegen die Betreiber zu erstatten. In der Regel sammelt bereits irgendeine Staatsanwaltschaft bereits die Fälle und wird hoffentlich bei entsprechender Beweislage zuschlagen.....

AUF KEINEN FALL BEZAHLEN!!! Das kommt einem Vertragsabschluss gleich......

Akte06 hat dieses Thema in der Sendung am letzten Dienstag aufgegriffen und eine Liste einiger dieser HP sowie ein vorformuliertes Wiederspruchschreiben ins Netz gestellt: www.sat1.de/ratgeber_magazine/akte/topthemen/internet/content/15712/

Also: lasst Euch nicht einlullen

Es grüßt:

Die Zicke
« Last Edit: Monday, 09.07.2007 11:19 by admin »

Offline jomarcmari

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Auch wir gehören dazu # Schmidtlein/ Tank
« Reply #317 on: Saturday, 25.11.2006 18:30 »
Hallo alle zusammen,seit heute ist mein Sohn auch Mitglied in der ja nicht kleinen Reihe von Geschädigten der Schmidtlein/ Tank Organisation. Er hat vor 1 Monat den Zugriff auf Routenplanung-heute.com gewagt und sich eigentlich nur eine Route angucken wollen.Natürlich musste er dazu seinen Namen usw angeben.na und nun haben wir Post und die gleiche "nette" Summe von 123 € zu bezahlen.Da ich im amtsgericht arbeite kenne ich mich mittlerweile in solchen Machenschaften etwas aus und habe dem RA Tank einen passenden Brief geschrieben. Erst per Mail, Fax geht am Montag vom Gericht gleich raus und dann noch per Einschreiben. Jedenfalls wird nicht gezahlt, eine Strafanzeige werden wir wohl auch noch tätigen.Hoffentlich werden diese Betrüger bald mal aus dem Verkehr gezogen, das geht ja wie ich gelesen habe; schon eine Ewigkeit !

Offline Biker

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo alle zusammen,
ein neuer Schmidtleingeschädigter meldet sich zu Wort. Auch ich habe beim Routenplaner heute.com in die K..... gegriffen. Auch nicht richtig gelesen, Haken gemacht und dann aber nicht mehr weiter geklickt weil im Augenwinkel etwas von Abo  erschien. Nun hatte ich gedacht das ich noch nichts ausgelöst habe da ich ja die entgültige Anmeldung mittels Passwort etc. noch nicht durchgeführt habe aber weit gefehlt es reicht eben der Haken zum Abschluss der Vertrages. Nach erhalt der ersten Rechnung habe ich diesen Sachverhalt mit einer Mail an die Schmidtleins dargelegt und natürlich promt den Verweis auf die Geschäftsbed. etc. bekommen. Als letzter Stand der Dinge kam der Brief von Herrn Tank . Nun meine Frage war es unklug auf die erste Rechnung zu reagieren da ich ja gegenüber der Schmdtlein Firma erklährt habe den Haken gemacht zu haben. Ich meine ich habe echt wenig Lust den Brüdern in irgend einer Weise etwas zukommen zu lassen aber habe ich mir das nun vieleicht doch verbaut. Mein Anwalt meint zwar das die Anmeldeseite rechtlich sehr bedenklich ist aber es eines recht langen Prozessweges bedarf dagegen anzugehen. Hilft mir eine Betrugsanzeige auch jetzt noch. Vor allen wüde ich an einem Kontakt mit jomarcmari interessiert sein da ja unsere Probleme recht nahe bei einander liegen.
Danke im Voraus Helmar

Offline Cheffe

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 25
  • Karma: 0
Also, hier noch mal eine kleine Zusammenfassung:

1.) Es handelt sich um eine Teledienstleistung, sprich Teledienstgesetz greift. D.h. man kann dem ganzen kram innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss ohne Angabe von Gründen widersprechen.

2.) Konkret zu diesem Fall - Frage hierbei ist wie war die Vorgehensweise auf der seite?

Möglichkeit 1) Angabe von Name und Adresse, dann weiter, dann der Vertrag mit dem Haken machen und dann auf weiter

oder

Möglichkeit 2) Angabe von Name und Adresse, mit dem Haken und dann auf weiter

Bei 1 sieht es sehr gut für dich aus, weil: Technisch ist es so, dass wenn du auf weiter klickst, werden die Daten die du in das Formular
eingetragen hast, an den Server gesendet und dort gespeichert. Folglich haben Sie nur deine Adresse. Wenn du jetzt den Haken gemacht hast und NICHT auf weiter geklickt hat, hast du vor dem Gesetzgeber automatisch dem gesamten Regelwerk der Seite widersprochen. Du hast die Seite ja nicht gesendet. Weil du nicht einverstanden warst. Auch deine Zusage die du Schriftlich gemacht hast ist in dem Sinne nicht wirksam, weil du erklärt hast, dass du eben NICHT mit dem Abo einverstanden warst. In diesem Falle haben Tank und Konsorten ganz eindeutig gegen das Datenschutzgesetz verstossen. Begründung: Nur durch explizite Zustimmung und dem damit zu stande gekommenen Vertrag ist es dem Vertragspartner gestattet, deine Personenbezogenen Daten zu speichern und zur Verarbeitung (Hausintern) zu verwenden. Da du aber nicht zugestimmt hast (2. Seite nicht auf "Weiter" geklickt) haben Sie auch nicht deine Zustimmung erhalten. Ich würde dem ganz gelassen entgegen sehen. Vermutlich werden noch ein paar andere Rechnungen ins Haus flattern von Seiten die du nicht besucht hast. Ist n netter Beweis dafür wie gut die EDV der Tanks und Co funktioniert. Ich hatte das bereits ein paar Seiten vorher schon ganz nett dargelegt.

Bei 2 greift halt nur das TDGes. Widersprich dem ganzen Vorsorglich so lange noch Zeit dazu sein sollte (i.d.R 14 Tage nach Abschluss) .
Sicher ist Sicher.

Vor der Justiz ist es immer sehr sinnvoll wenn man die Argumente der Gegenpartei durch leichte Umkehr für sich nutzen kann.
Ich würde mal pauschal drauf bestehen, die Personenbezogenen Daten löschen zu lassen ;-)

In diesem Sinne freue ich mich schon auf die kommenden Berichte von Tank-geschädigten :-)

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten :-D

Offline Biker

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hi Cheffe,
herzlichen  Dank für die schnelle Reaktion, zu den Punkten 1 oder 2 leider ist es Fall 2. Auf Grund der Annahme von mir, das wenn ich auf die Registrationsmail nicht reagiere, ich
mich auch nicht angemeldet habe, habe ich auch innerhalb der Frist nichts wiederrufen. Ich war ja der Meinung noch nicht Nutzer zu sein das Kleingedruckte am unteren Ende der Seite wo darauf hingewiesen wurde das der Haken zur Anmeldung reicht habe ich übersehen. Irgendwie ist es eine verzwickte Situation und ich habe auch nicht unbedingt Lust vor irgendeinem deutschen Gericht den kürzeren zu ziehen und den Lu.... zu einem Erfolg zu verhelfen.

Offline Cheffe

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 25
  • Karma: 0
Hi Biker,

ich habe faktisch dieses Thema abboniert - schon alleine aus dem Grunde um den Tank-gesellen ein wenig kontra zu geben.
Zu deiner Problematik - ich habe gerade versucht, die seite "routenplaner-heute.com" bzw "routenplanerheute.com" aufzurufen.
Zweiteres funktioniert gar nicht. Anfragen bei der Internic lieferten kein Ergebnis.
Im ersteren Fall bekomme ich nur eine Seite in der Machart einer Link-page. Konnte da keine Hinweise finden. Jetzt die Frage - habe ich die Domain richtig geschrieben?

Falls ja würd ich mal sagen - verwerf den ganzen Krempel. Es ist nämlich nicht nachvollziehbar mit wem du überhaupt einen "Vertrag" geschlossen hast und ob dieser "Geschäftspartner" überhaupt Inhaber / Betreiber dieser Seite ist.

Falls Nein, poste mir doch bitte kurz die Domain damit ich mir das mal ansehen kann.


Offline Biker

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hi Cheffe,
habe nochmal nachgeschaut die Adresse lautet www.routenplanung-heute.com. Da sollte dann  auch der weg frei sein in Richtung abzocke durch die Geb. Sch. Ich habe meinen Anwalt einen Ausdruck der Seite zukommen lassen und er meinte es währe grenzwertig. Am Besten währe der Weg einer Sammelklage.
Grüße Helmar

Offline Cheffe

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 25
  • Karma: 0
Übel Übel . . . anscheinend lernen die Schmidtleins dazu. Es steht ja direkt daneben was Sache ist. Rechts danaben auch noch mal.

Rechtlich gesehen geht der Punkt zu 95 % an die Schmidtleins.
Jetzt ist die Frage ob nicht eventuell ein noch nicht mündiger Partner (Kind, Enkel etc) vielleicht die Daten ausgefüllt hat.
Das würde widerum die Position eröffnen, dass mit Minderjährigen keine Geldgeschäfte getätigt werden dürfen
die a) Langfristig (hier 2 Jahre) und b) über das Taschengeld hinaus gehen.

Zu deiner "Geständnismail" würde ich mitteilen, dass es sich um einen Schreibfehler handelt. Abgesehen davon ist eine EMail NICHT rechtsverbindlich. Sie bietet zwar einen guten Ansatzpunkt für die Schmitdleins ist aber in keinem Fall bindend. Schliesslich können Mails ja noch
Verfälscht werden.

Im Zweifelsfall würde ich versuchen mich mit der Tank/Schmidtleingemeinde auf einen Vergleich zu einigen. (z.B. Stornierung des Abos gegen Zahlung von Summe x, wobei ich Summe x mit 1/3 des gesamt-abos ausrechnen würde).

Vorsorgehalber solltest du das Abo zumindest Widersprechen und Hilfsweise auch Kündigen. Nicht dass in 2 Jahren der Troubel noch mal los geht.

Ich denke in diesem Bereich ist dein Anwalt der bessere Ansprechpartner.

Offline nurmi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hi!

ich habe auch so eine rechnungsmail von den schmidtleins p2p-heute.com erhalten...ich weiß gar nicht mehr genau warum ich mich da registriert hab, aber ich glaube weil ich irgendwas downloaden wollte...kein ahnung...auf alle fälle hab ich einen erfundenen namen und eine erfundene adresse eingegeben, als e-mail hab ich meine "müll-e-mail" angegeben...in der rechnung wird auch noch eine IP-Adresse angeführt, die sogar stimmen könnte (die letzten zahlen können sich ja glaub ich verändern??).
ich hab auf alle fälle eine "kündigungsmail" wie in vielen foren ja als mustervorlage angeführt geschickt...
glaubt ihr, dass die über die IP de richtige Adresse rausfinden können???
bin übrigens aus österreich (unterschiedliche rechtslage??)
« Last Edit: Wednesday, 13.12.2006 00:04 by nurmi »

Offline Cheffe

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 25
  • Karma: 0
Hallo!

Die IP-Adresse können die sich getrost in die Haare schmieren. Um an deine Daten zu kommen müssten Sie dir eine Straftat nachweisen und dies zur Anzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft bringen. Die Staatsanwaltschaft wird dann ggf. anahnd der IP und dem Zeitpunkt beim Zugehörigen Provider (T-Online, Versatel etc.) die Adresse erfragen/anfordern. Als Firma/Geschäftsmann/Tank/Co machst du da erst mal gar nix ausser zu hoffen dass Leute wie du auch noch auf diese Mails antworten.

Die IP ist allenfalls ein Indiz, aber kein Beweis. Und auch nur dann nützlich wenn du eine Kostenpflichtige Leistung auf deren Seiten in Anspruch genommen hast und wissentlich falsche Angaben gemacht hast um das Geld zu "sparen".

Dann wäre die Vorgehensweise, dass Tank und Co Anzeige erstatten und könnten dann nach erhalt der Adressdaten ein langwieriges Verfahren anstreben dich auf den "entstandenen Schaden" zu verklagen. Man beachte hierbei immer Kosten und Nutzen.

Und wer sagt denn dass sich nicht ein Nachbar über deinen Internetzugang auf der Seite angemeldet hat? Oder dein kleiner Bruder? Oder deine Oma? Nicht immer einfach wie wild reagieren, die wollen doch was - also. Ausserdem ist erst mal zu prüfen ob die Rechnung die du bekommen hast, rechtswirksam ist. Vielleicht sollte man die Rechnungen von denen mal zum Finanzamt schicken - muss ja ne Fortlaufende Nummer drin stehen - folglich ist ja auch nachvollziehbar, wie viel steuern die Gebrüder Tank und Co zu zahlen haben. Hach, ich kann so ein Schwein sein . . .

Lasst euch nicht verarschen!

zorazoi

  • Guest
und was mach ich, wenn ich auch noch so doof war, etwas gekauft hab, was ich doch nicht will und meine richtige Adresse angegeben hab? (Rücktrittsrecht bei Ferngeschäften geht nicht, hab ein Ticket gekauft) Hab hingeschrieben, dass jemand anders wohl an meiner Stelle den Kauf getätigt hat, und dann haben sie mir mit der IP-Adresse gedroht.  ich surf im Uninetz mit eigenem Notebook, können die feststellen, wer ich war? Kann ich sagen, das war jemand anders oder bin ich verantwortlich für das, was mit meinem Notebook, Internetzugang passiert?

Offline lemmi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: 0
Hallo alle zusammen (Schmidtlein & Tank Geschädigte),

auch ich bin heute Opfer der A & M Schmidtlein GbR und deren RA Olaf Tank geworden. Mich erreichte ein Brief worauf ich aufgrund einer Anmeldung vom 12.10.06... auf der Internetseite Basteln-heute.com mit der IP-Adresse: 172.... einen Dienstleistungsvertrag abgeschlossen haben sollte. Anfangs war ich überrascht und konnte dies nicht zuordnen. Meine Frau sagte, sie hätte tatsächlich mal was zum basteln im Internet gesucht - aber sie wusste die Seite nicht mehr. Nach genauerm lesen des Briefes viel mir auf, dass ich die Namen A & M Schmidtlein schon mal irgendwo gelesen habe. Nun war ich stutzig und musste der Sache nachgehen. Ich suchte bei google nach Schmidtlein und wurde fündig - inkl. mehreren Warnungen. Beim weiteren surfen bin ich dann auf diese tolle Forum gestoßen und habe mich erst mal eingelesen - finde ich richtig interessant und toll! Ich habe gleich viele Anregungen zum Abwenden der Situation gefunden. Es ist schon interessant, dass jeder Geschädigte immer € 123,00 zahlen soll - die gebe ich nun lieber für Weihnachtsgeschenke aus.
Weiterhin viel mir ein, dass ich von den Schmidtleins auch schon mal unter: kazaa.de / p2p-heute.com gehört und gesehen habe - also dies gleich noch als Warnung an alle, die Musik laden wollen. Sicherlich werde ich demzufolge in nächster Zeit wieder nette Post von meimen Freund Olaf Tank bekommen.
Ach so, was ich vergessen habe - wurde bei Euch auf dem Tank-Schreiben eigentlich eine IP-Adresse genannt? Ich habe diese mit meiner eigenen verglichen und festgestellt, dass es nicht die gleiche ist - leider kenne ich mich damit zu wenig aus - wer kann mir helfen? Vielleicht schreibt ja olaf Tank immer die selbe IP-Adresse im Schreiben.
Solten sich im Forum Mitglieder befinden, die gern eine Sammelklage einreichen wollen, würde ich mich gern dazugesellen.

Viele Grüße

Lemmi

PS: an Admin, wenn der Beitrag falsch gepostet ist, bitte richtig einordnen...
 

Offline silvia

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Hallo,
auch ich bzw. mein Sohn, hat am Samstag Post von diesem Betrügertrio bekommen. Meinem Sohn ist nicht bewußt, dass er irgendeinen Vertrag abgeschlossen hat und die IP-Adresse stimmt auch nicht mit unserer überein.
Ich weiß nicht wie ich reagieren soll, da im Schreiben ein Abschnitt ist, in dem steht, dass unter falscher Alterseingabe ein Betrugsdelikt vorliegt. Ich kenne mich rechtlich nicht aus, aber ich denke, dass mein Sohn gar nicht vertragsfähig ist.
Trotzdem bin ich ratlos, da die Zahlungsfrist bis zum 25.12.06 geht und ich keine Lust und keine Zeit auf einen Rechtstreit habe.
Vieleicht kann mir jemand einen Tipp geben, wie sich das mit Minderjährigen verhält.
Danke

Silvia

Offline Cheffe

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 25
  • Karma: 0
Hallo zusammen!

Anscheinend ist mal wieder das Geld bei Tank & Co knapp, würde zumindest die neue Welle der Schreiben erklären.
Kinder bis zum 15 Lebensjahr sind nur beschränkt geschäftsfähig, und das nur mit zustimmung der Erziehungsberechtigen.
Ausser es handelt sich um sog. Taschengeldgeschäfte (Süsskrams kaufen usw.) aber bestimmt keine ABO'S oder derart
kompliziert gestaltete Verträge wie bei Schmidtlein und Tank.

Selbst die Androhung einer Haftung der Eltern ist sinnlos. Dazu müsste man als Eltern(teil) seine Aufsichtspflicht verletzt haben.
Da dein Filius vermutlich zum "möglichen Tatzeitpunkt" zusammen mit einem oder beiden Eltern in der Wohnung war,
scheidet diese Möglichkeit also aus.
Schliesslich sitzen die Eltern ja auch im Kinderzimmer nicht neben dem Junior und kucken was er dort macht.

Schreiben an die Seite legen, abwarten. Sollte sich wider Erwarten etwas tun - einfach noch mal hier melden - ich verfolge dieses
Thema heiss und innig :-D