IP Security Forum

Internetprovider => Internetzugang => Topic started by: Zeus83 on Thursday, 26.04.2007 01:08

Title: DSL-Bandbreite
Post by: Zeus83 on Thursday, 26.04.2007 01:08
Servus,

ich bin bei der Telekom und habe eigentlich DSL 6000, jetzt eben habe ich ein Check gemacht was für ein Download ich habe.

Da war der Download 2017,12 und Upload 500 noch was.

Beim Verfügbarkeitscheck habe ich bis 16000 in meiner Straße.

Warum is der Download so gering?!

Was stimmt nicht und wie kann ich das am besten Prüfen?


Title: Re: DSL-Bandbreite
Post by: tankwart on Thursday, 26.04.2007 07:29
Hallo Zeus!

Die Telekom schaltet im Gegensatz zu ihren Konkurrenten alle DSL und ADSL+ Leitungen auf fixed rate und hat auch die rate-adaptive Option von ADSL+ abgeschaltet. Ausgehend von der Leitungslänge nach Aktenlage (!) wird damit die maximale Bandbreite auf einen solchen Wert begrenzt, der auch bei schlechtesten Leitungen immer erreicht werden kann. Das hat den Vorteil, dass man dem Kunden ein verbindliches Bandbreitenangebot machen kann. Man zahlt also nur für das, was man bestellt hat, es kann also nicht mehr zu der ärgerlichen Situation wie früher kommen, dass man erst nach Schaltung der Leitung merkt, wenn die Leitung schlechter ist als erwartet, und schon im Antrag ankreuzen muss, dass man evl. auch mit weniger Bandbreite zufrieden wäre.

Die Mitbewerber machen es anders, haben manchmal bessere Hardware und liefern dem Kunden, was die Leitung hergibt, begrenzt nur auf den Wert des abgeschlossenen Vertrags,und ihre Backbone-Kapazität (bei Billig-Providern zu Stoßzeiten also manchmal prakitsch Null.) Auf der anderen Seite garantieren sie dem Kunden keine Mindestbandbreite, aber das kann den meisten Leuten egal sein, denn wenn die Leitung zum DSLAM zu lang ist, bekäme man bei anderen Providern auch nicht mehr Bandbreite, zumindest nicht mit gleicher DSL-Technologie. Es gibt aber inzwischen zahlreiche DSL-Varianten (http://providersuche.org/glossar-adsl.php), die auch bei schlechten Leitungen mehr herausholen können, deswegen wird der Markt zunehmend unübersichtlicher.

Ich bin selbst vor über einem Jahr von der Telekom zu Arcor gewechselt, nachdem mir die Telekom schrieb, sie könne meinen Internetzugang aufgrund der Leitungslänge nicht mal von 768kbit auf 1Mbit hochsetzen. Unsere Nachbarn zwei Häuser weiter bekommen von der Telekom gar keine Verfügbarkeit, also müssen wir wohl an der Grenze des Versorgungsgebiets liegen. Nach dem Wechsel zu Arcor hatte ich konstant 2 Mbit.

Dass Du also bei einem 6 Mbit-Vertrag mit der Telekom nur 2 Mbit bekommst, dürfte also eigentlich nicht passieren. Hast Du eventuell noch ein altes DSL-Modem von früher übernommen? Miss mal die Bandbreite zu unterschiedlichen Tageszeiten (hier (http://meineipadresse.de/) sind ein paar Speed-Tests) und mache zuvor jeweils ein Modem-Reset. Wenn das dann immer noch deutlich weniger als 6Mbit sind, würde ich reklamieren.
Title: Re: DSL-Bandbreite
Post by: Zeus83 on Thursday, 26.04.2007 11:41
Hallo Tankart,

erstmal dankeschön für die schnelle Antwort.

Den ersten Test habe ich auch von Arcor gemacht um ca. 1 Uhr heute morgen.

Jetzt habe ich ihn nochmal widerholt und jetzt ist folgendes gekommen.

2503,92 kBit/s <---Download 333,72 kBit/s <----- Upload

Ich meine, der Donwload hat sich schon um knapp 500 gebessert, aber es kommt trotzdem nicht daran was ich haben sollte.

Soll ich das reklamieren oder is das ok?!

Ich weiß nicht viel darüber, aber ich weiß das es nicht an die 6000 kommt ;)

Ich habe immer noch den ersten Router von damals, vielleicht ist noch zu erwähnen das ich W-Lan habe.

Der Router ist ein Sinus 1054 DSL
Title: Re: DSL-Bandbreite
Post by: Zeus83 on Tuesday, 29.05.2007 17:46
Ich habe eben bei T-Com angerufen und die meinten das alles auf 6000 geschaltet ist.

Wie gesagt, wenn ich auf die T-Com Seite auch gehe und meinen Festnetzanschluss eingebe, kann ich bis 16K.

Der Speedtest sagt aber mit nur 2,8.

Was kann ich jetzt noch machen?
Title: Re: DSL-Bandbreite
Post by: Goldhamster on Wednesday, 30.05.2007 08:23
Hallo Zeus,

wenn der Speedtest auf der T-DSL-Seite bis zu 16 Mbit/s Bandbreite downstream anzeigt, würde ich dem vertrauen, d.h. Deine ADSL-Leitung vom Hausanschluss bis zur Telekom-Vermittlungsstelle bzw. zu T-Online bringt tatsächlich diese Datenrate. Um ganz sicher zu gehen, kannst Du ja mal eine größere Datei von der T-Online-Seite herunterladen, und die Zeit messen.
 
Wenn kostenlose Speedtest-Programme von anderen Anbietern nur maximal 2,8 Mbit/s anzeigen, kann das mehrere Gründe haben:


Probier also mal zu verschiedenen Tageszeiten die Internet Speed Tests auf www.meineipadresse.de aus. Ich verwende für genaue Tests immer die Download-Seiten von Novell (http://download.novell.com/index.jsp?sourceidint=hdr_download), die sind zu jeder Tages- und Nachtzeit rattenschnell und meines Wissens nicht in der Geschwindigkeit begrenzt. (Zumindest solange sich das noch nicht herumgesprochen hat!)

Title: Re: DSL-Bandbreite
Post by: Zeus83 on Wednesday, 30.05.2007 14:55
Ja ich benutze nur den von Arcor, der ist ganz gut.

Ich versuche es heute Abend nochmal und mal gucken was der wieder sagt.

Man kann ja bei dem Speedtest auch die Leitung angeben, wenn ich 3K mache, ist alles im grünen bereich.

Wenn ich jedoch 6K mache, geht er ins Rote!
Title: Re: DSL-Bandbreite
Post by: Zeus83 on Wednesday, 30.05.2007 23:26
So habe ihn jetzt um 23:26 nochmal gemacht und keine veränderung.