Author Topic: Speicherung von IP-Adressen auf nicht-öffentlicher Internetseite  (Read 17719 times)

Offline ibot

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: 0
Hallo,

ich habe eine Internetseite für meinen Abiturjahrgang erstellt, auf welcher sich die Mitschüler für einen Internen Bereich anmelden können. Für die Anmeldung ist ein Passwort nötig, es handelt sich also nicht um eine öffentliche Community.

Der neue User kann sich erst einloggern nachdem er von mir freigeschaltet wurde.

Nun kam es leider vor, dass sich ein Mitschüler unter dem Namen eines anderen angemeldet hat. Leider habe ich dies erst festgestellt, als dieser unter diesem Namen Unwahrheiten und Beleidigungen verbreitet hat.

Nun ist meine Frage, darf ich bei der Anmeldung eine Mail an mich selbst senden, die die IP-Adresse des Users enthält, so dass ich anhand dieser eventuell (je nachdem, wenns dynamisch oder mit Proxy ist gehts nicht..) erkennen kann ob von dieser IP aus mehrere Accounts angelegt wurden? Da dies allerdings mit dem Username in Verbindung gebracht werden kann, ist wohl von personenbezogenen Daten auszugehen.

Wenn ich die IP-Adressen nicht speichere und nicht erkennen kann, ob hinter einem Namen auch die "echte" Person steht, habe ich als Verfasser der Seite dann mit Konsequenzen zu rechnen, falls ich dieses "falsche" Mitglied freischalte und dieses unter gefälschtem Namen den Ruf eines andern schädigt?

Falls ich die IP speichern würde, wie müsste dann ein entsprechender Hinweis aussehen? Reicht es, wenn ich schreibe dass der User der Speicherung zustimmt falls er die Seite benutzt, oder muss ich explizit AGBs ausweisen und diese bei der Anmeldung per "ankreuzen" abfragen?

Ich wäre für eine Hilfe sehr dankbar. :)

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
Re: Speicherung von IP-Adressen auf nicht-öffentlicher Internetseite
« Reply #1 on: Friday, 02.09.2005 08:02 »
Hallo ibot,

als Betreiber einer geschlossenen Community bleibt es dir weitgehend freigestellt, welche personenbezogene Daten du speicherst und zu welchem Zweck, ohne dass du dich dafür rechtfertigen musst.

Du solltest die Benutzer allerdings bei der Anmeldung explizit darauf hinweisen. Entweder stellst du die AGBs direkt auf die Anmeldeseite und baust einen Button ein, mit dem die Benutzer iihr Einverständnis dazu geben müssen, oder du baust einen Link auf die AGBs ein und zusätzlich eine Checkbox ("Ich habe die AGBs gelsen und akzeptiert"), die der Benutzer erst manuell aktivieren muss, bevor er sich anmelden kann.

In den AGBs brauchst du zwar keine Begründung für die Datenspeicherung anzugeben, es erhöht aber die Akzeptanz, wenn du darauf hinweist, dass die Speicherung der Verhinderung des Missbrauchs dient. Die Formulierung könnte z.B. kurz und knapp  lauten: "Um Missbrauch zu verhindern, werden Anmelde- und Zugangsdaten einschließlich der IP-Adresse gespeichert".

Du bist im übrigen selbst in einem öffentlich zugänglichen Forum nicht verantwortlich für die Beiträge deiner Benutzer, es sei denn man könnte dir nachweisen, dass du eindeutig Kenntnis von strafrechtlich relevantem Missbrauch hast, und nichts dagegen tust. Iin einem nicht-öffentlichen Forum gilt das natürlich erst recht.

Ansonsten finde ich es sehr professionell, dass du dir bereits in Vorfeld Gedanken über den Datenschutz machst, die meisten Leute betrachten das nur im nachhinein als notweniges Übel.

Viel Erfolg mit deiner Community. Du kannst hier übrigens gerne einen Link darauf reinsetzen!


Offline ibot

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: 0
Re: Speicherung von IP-Adressen auf nicht-öffentlicher Internetseite
« Reply #2 on: Friday, 02.09.2005 11:20 »
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Dann werde ich die IPs zukünftig auf jeden Fall speichern. Die gespeicherten Daten muss ich dann auf Verlangen der jeweiligen Person vorzeigen können, oder? Und mal angenommen (ok, ist vielleicht übertrieben..) es würde jemand Strafanzeige wegen Rufmord stellen, wie müsste ich mich mit den IPs verhalten? Wäre ich gezwungen diese weiterzugeben?

Dann werde ich wohl noch einiges mit der Formulierung der AGBs zu tun haben. Ich will das ganze nicht zu ausführlich machen und trotzdem klarstellen dass ich mich der Verantwortung entziehe usw..

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
Re: Speicherung von IP-Adressen auf nicht-öffentlicher Internetseite
« Reply #3 on: Friday, 02.09.2005 12:22 »
Wenn du personenbezogene Daten speicherst, hat der Betroffene nach dem Bundesdatenschutzgesetz 2003 (BDSG) Anspruch auf Auskunft, welche Daten über ihn gespeichert sind. Da du aber gleichzeitig diese Daten nicht beliebig weitergeben darfst, musst du dich im Zweifel genau davon überzeugen, dass du sie an die tatsächlich betroffene Person herausgibst, und nicht an jemanden, der sich nur einfach als berechtigt ausgibt.

Wenn tatsächlich jemand klagen würde, käme es sehr genau auf den Einzelfall an, ob du verpflichtest bist die Daten herauszugeben. Weil du dir mit der Herausgabe von Daten an Dritte im Streifall Ärger mit der Gegenpartei einhandeln kannst, würde ich mich in solch einem Fall eher restriktiv verhalten, und vor der tatsächlichen Herausgabe rechtliche Beratung suchen.

Falls du das Forum nur privat betreibst, kann es übrigens sein, dass für dich die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes gar nicht gelten, weil das BDSG ausdrücklich dann nicht gilt, wenn die Verarbeitung oder Nutzung der Daten ausschließlich für persönliche Tätigkeiten erfolgt.

Aber ich glaube jetzt wird´s zu theoretisch, und darüber würde ich mir erst dann weitere Gedanken machen, wenn dieser unwahrscheinliche Fall auch tatsächlich eintritt!
« Last Edit: Friday, 02.09.2005 12:33 by admin »

Offline ibot

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: 0
Re: Speicherung von IP-Adressen auf nicht-öffentlicher Internetseite
« Reply #4 on: Friday, 02.09.2005 14:48 »
Falls du das Forum nur privat betreibst, kann es übrigens sein, dass für dich die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes gar nicht gelten, weil das BDSG ausdrücklich dann nicht gilt, wenn die Verarbeitung oder Nutzung der Daten ausschließlich für persönliche Tätigkeiten erfolgt.

Was gilt dann für persönliche Tätigkeiten? Also sind die Gesetzte da lockerer?
Das heisst, ich kann im privaten Bereich speichern was ich will, solange ich die Leute drauf hinweise, seh ich das richtig?

Dann mach ich jetzt einfach ne Checkbox hin, dass man bei jedem Login bestätigen muss dass man die Regeln akzeptiert. Wer nicht akzeptiert kann sich nicht einloggen. Fertig :-)

Offline ibot

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: 0
Re: Speicherung von IP-Adressen auf nicht-öffentlicher Internetseite
« Reply #5 on: Friday, 02.09.2005 15:42 »
Ich habe nun meine Regeln soweit formuliert. Ist doch recht umfangreich geworden. Ich poste sie mal hier und bin dankbar wenn jemand noch Verbesserungen oder Hinweise hat oder wenn ich was vergessen hab :)

Einen Link zur Community hier rein zu packen würde glaub nicht viel bringen, da sowieso niemand rein darf ;)
Aber ich kann gerne einen Link auf dieses Forum hier einbauen.

Regeln zur Benutzung des Internen Bereichs / Hinweise zum Datenschutz


Sinn und Zweck dieses privaten Internetangebotes ist es, Kontaktdaten sowie Informationen zur eigenen Person den anderen Mitgliedern des Abiturjahrgans 2002 zur Verfügung zu stellen.


- Jeder Benutzer ist für seine Angaben selbst verantwortlich.
- Der Benutzer verpflichtet sich, wahrheitsgemäße Angaben zu machen und sich unter seinem wahrheitsgemäßen Namen anzumelden.
- Dem Sinn dieses Angebots entsprechend darf jeder nur einen Account haben.
- Der Benutzer hat sich an die guten Sitten zu halten.
- Der Benutzer verpflichtet sich dafür Sorge zu tragen, den Zugang zum Internen Bereich über seine Zugansdaten nur sich selbst und dem dafür vorgesehen Personenkreis, also den Abiturienten des Jahrgangs 2002 am (...) Gymnasium (...in Ort..), zu ermöglichen.
- Der Benutzer ist allein verantwortlich für die Nutzung seiner Zugangsdaten und Handlungen die über seinen Account erfolgen.
- Der Verfasser der Seite entzieht sich jeglicher Verantwortung für das Verhalten der Benutzer.
- Die vom Benutzer angegebenen Daten werden in einer Datenbank gespeichert.
- Es wird die IP-Adresse, Browsertyp, Datum, Uhrzeit und Inhalt erfasst und gespeichert um Missbrauch zu erkennen und zu vermeiden.
- Der Verfasser übernimmt keine Garantie oder Gewährleistung auf die Verfügbarkeit sowie Funktion dieses Angebots. Ebenso kann die Sicherheit der im Internen Bereich angegebenen Daten nicht gewährleistet werden, da diese von jedem Benutzer eingesehen werden können der über einen gültigen Account verfügt.
- Da der Verfasser dieser Seite über keine Mittel verfügt, die Identität der Personen zu überprüfen, die sich für das Angebot anmelden, kann der Verfasser nicht für eine widerrechtliche Aneignung einer Identität durch einen Benutzer haftbar gemacht werden.
- Jeder Benutzer trägt selbst die Verantwortung für die von ihm in das System eingetragenen externen Links und Bilder.
- Der Verfasser/Administrator behält sich das Recht vor, Benutzer zu löschen die gegen diese Regeln verstoßen oder in anderer Form dem Betrieb dieses Angebots schaden.
- Es gibt keinen Anspruch auf Veröffentlichung oder Verbreitung der durch die Benutzer erstellten Inhalte. Der Verfasser/Administrator behält sich das Recht vor, Inhalte ggf. abzuändern oder zu löschen.
- Der Verfasser dieser Seite stellt lediglich die Plattform zur Verfügung, um dieses Angebot zu ermöglichen. Er geht damit keine Verpflichtungen ein.


Und so siehts dann aus *klick*
« Last Edit: Saturday, 03.09.2005 01:32 by ibot »

Offline admin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 250
  • Karma: 0
    • http://meineipadresse.de/
Re: Speicherung von IP-Adressen auf nicht-öffentlicher Internetseite
« Reply #6 on: Sunday, 04.09.2005 22:19 »
Finde ich gut und verständlich formuliert.

Statt "Verfasser der Seite" sollte es besser "Betreiber der Website" heissen, denn die Beiträge auf den Seiten werden wohl überwiegend von den Benutzern verfasst werden, aber die sind ja wohl nicht gemeint.