Author Topic: Datenspeicherung durch Privatpersonen  (Read 10894 times)

Offline steven63

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Datenspeicherung durch Privatpersonen
« on: Sunday, 25.03.2007 00:29 »
bin neu hier im Forum. meine frage
darf eine privatperson im auftrag einer firma zur aufdeckung einer straftat
ip-logs(ip-adresse,datenvolumen,datum,uhrzeit) durchführen.
dabei eine vorratsspeicherung durchführen (über 1000'e daten)
und diese daten über einen längeren zeitraum sammeln.
dabei handelt es sich um eine ausländische firma, die aber ihre ip-logs
schon vor gründung getätigt hat.

Offline Goldhamster

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 178
  • Karma: 0
Re: Datenspeicherung durch Privatpersonen
« Reply #1 on: Saturday, 08.12.2007 12:00 »
Wenn es der ausländischen Firma rechtlich erlaubt ist, Zugriffsstatistiken zu sammeln, kann sie selbstverständlich eine Privatperson mit der Sammlung und Auswertung beauftragen und ich glaube nicht, dass diese Person gegen irgend ein Gesetz verstößt, wenn sie diesen Auftrag annimmt und durchführt.

Die Datenschutzvorschriften zur Vorratsspeicherung betreffen im Wesentlichen ja nur personenbezogenen Daten, und bei der Frage, ob IP-Adressen alleine schutzwürdig sind, können noch nicht mal die gründlichen Deutschen Datenschutzbeauftrakten eine klare Auskunft geben.

Wenn es um die Aufklärung einer Straftat geht, hat meines Wissens aber die betroffene Firma ein berechtigtes Interesse, das ihr weitgehende Rechte im Umgang selbst mit personenbezogenen Daten erlaubt.

Da man im Internetrecht auch vor absurden Urteilen nicht gefeit ist, wie z.B. das eben erlassene Urteil des Landgerichts Hamburg gegen den Forenbeitreiber Stefan Niggemeier, würde ich diese Speicherung und Auswertung natürlich nicht an die große Glocke hängen, denn wo kein Kläger da kein Richter. In rechtlicher Hinsicht scheint mir das Ganze aber eher unproblematisch zu sein.
« Last Edit: Saturday, 08.12.2007 12:09 by Goldhamster »