Author Topic: RDP funktoniert nicht mehr nach update Windows Server 2003 auf SP2  (Read 14545 times)

Offline Tazi240477

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 26
  • Karma: 0
    • Freizeitboard
Nach dem Update eines Windows Server 2003 SBS auf SP2 sowie .net Framework 3.5 SP2
funktionierte der Zugriff über Remotedesktop nicht mehr.
Es gab beim Aufruf von RPD keine Fehlermeldung und die Anwendung wurde einfach geschlossen.

In der Ereignisanzeige auf dem Server gab es lediglich unter System einen Hinweis mit der Meldung:
rdpdd.dll has failed to load

Nach einiger Recherche stieß ich immer wieder auf 2 Möglichkeiten,

1. .net Framework 3.0 oder höher deinstallieren
2. falscher Grafikartentreiber oder Hardwarebeschleunigung deaktivieren

Grafikkartentreiber war wohl erst mal das unwahrscheinlichste, aber nach kurzer Recherche nach der rdpdd.dll
stellte sich raus, dass rdpdd = Remotedesktop Display Driver ist.
Somit lies sich einiges nachvollziehen.
Zwar fand man in vielen Foren dieses Problem nur im Zusammenhang mit Nvidia Grafikkarten und dem forcewaretreiber 175.xx
und der nach Updates (windows xp auf sp3, windows server 2003 auf sp2) veränderten Hardwarebeschleunigung, wo man entweder einen älteren Treiber installieren  Hardwarebeschleunigung deaktivieren oder eine Eintrag in der Registry erstellen sollte, sowie mit der gleichzeitigen Installation von .net Framework 3.0 oder höher

In meinem Falle aber handelt es sich aber um eine ATI Radeon HD2400 Pro, wozu ich dann in einem Forum
genau meinen Fall fand. Windows Server 2003 SBS mit ATI Radeon HD2400 Pro sowie einem Update auf SP2.

Auch wurde in diesem Falle wie auch bei den NVidia Karten ein Eintrag in der Registry hinzugefügt:

HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management
dort einen neuen DWORD mit dem Namen SessionImageSize und dem Hexwert 20 (Dezimalwert 32) erstellen.

Serverneustart und alles geht wieder.