Author Topic: Löschen von Multiaccounts, wie identifiziert ein Homepagebetreiber User?  (Read 12032 times)

Offline IchEnzym

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: 0
Was für Möglichkeiten hat ein Homepagebetreiber, bestimmte Nutzer zu sperren?
Z.B bei einem auf Adobe Flash Player basierten Onlinespiel: Mehrfachaccounts sollen gesperrt werden.

Darf man / kann man IP-Adressen miteinander vergleichen und sich überschneidende sperren?
Darf man / kann man über Cookies Mehrfachuser ermitteln und dann sperren?
Darf man / kann man über abgespeicherte Daten des Flashplayers Nutzer identifizieren?

Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Was kann man tun, um diese Kontrolle zu umgehen? Reicht es Cookies und Flashplayerdateien zu löschen?


Auf http://meineipadresse.de/html/anonym_surfen.php habe ich noch den Satz gefunden, den ich nicht ganz verstehe: „Logfile auf, darunter vor allem Ihre Internet-IP-Adresse samt Uhrzeit, Webbrowser-Version und der GESAMTEN SURFHISTORIE.“
Was bedeutet gesamte Surfhistorie? Alle Seiten, auf denen man jemals war, in den letzten Tagen war, in den letzten Minuten?

Offline tankwart

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 165
  • Karma: 0
Der zitierte Satz mit der Surfhistorie beschreibt, was ein Webserver aufzeichnet, den Du besuchst. Er kann damit  verfolgen, was jemand mit einer bestimmten IP-Adresse jeweils auf seinem Server gemacht hat. Er bekommt natürlich nicht mit, auf welchen sonstigen Webseiten Du warst.

Die IP-basierenden Möglichkeiten eines Homepage-Betreibers sind ziemlich beschränkt. Er könnte zwar bestimmte Bereiche sperren, aber das wird er zumindest in Deutschland nicht tun, sonst sperrt er gleich alle anderen Benutzer in der Nachbarschaft mit aus.

Anders sieht es bei einem Zugriff von China aus auf ein deutsches Forum aus, wenn von da aus ein Hacker-Angriff oder ein Spam-Angriff kommt. Dann kann der Forum-Betreiber schon mal den ganzen Adress-Block sperren, ohne Kollateralschäden zu befürchten.

Der Flash-Player kann sogenannte Flash local shared objects (LSOs) speichern, auch Flash Cookies genannt. Die funktionieren ähnlich wie bei den Web-Browser-Cookies: Nur derjenige Webserver kann sie später noch lesen, der sie zuvor selbst geschrieben hat. Genau über dieses Flash Cookie kann er Dich später wiedererkennen, selbst wenn Du mit einer anderen IP-Adresse unterwegs bist und Dich beim Provider mit einem anderen Benutzernamen anmeldest.

Die gute Nachricht ist, erst wenige Portale nutzen diese Möglichkeit zur Wiedererkennung eines Benutzers (YouTube, spiegel.de, web.de, Strato beispielsweise).

Die schlechte Nachricht ist, dass weder Firefox 2.0 noch IE 7 in der Lage sind, diese Flash Cookies ohne Zusatztools zu löschen!

Die Flash LSO-Einstellungen kann man übrigens hier einsehen und ändern.

« Last Edit: Tuesday, 22.04.2008 08:52 by tankwart »